Print Friendly, PDF & Email

Heute ist Nikolaustag und ich habe mir selbst einen kleinen Bernsteinring in den Schuh gesteckt. Für den Vormittag war ein wenig Schnee angesagt und so passte es gut, daß wir heute ins Freilicht-Museum sind und uns die alten Bauernhäuser angeschaut haben. Es soll zwar Handschuhe zu sehen geben in den Häusern, aber die waren wohl alle im Winterquartier, nur dieses eine Paar habe ich gesehen, zu einfach wohl um gemopst zu werden:

In einem alten Bauernhaus

In einem alten Bauernhaus

Schöne alte Bauernhöfe sind hier rekonstruiert und eingerichtet, aber nicht alle sind im Winter zugänglich. Das Restaurant jedoch ist geöffnet, leckere lettische Speisen zu gewohnt günstigen Preisen, Kartoffelkuchen mit Dilll und Käsefüllung, sauren Gurken und Preiselbeeren, um allen Lesern hier den Mund wässerig zu machen ;=)

Wir haben dann auch unsere "Handschuh-Photo-Session" durchgezogen, mit viel Spaß.

Drei Männer in RIga

Drei behandschuhte Männer in Riga

Auch hier in Riga hat das Marketing die Strickmuster entdeckt und sogar Teedosen damit verziert:

Tee aus der "Knitted Folk Collection"

Tee aus der "Knitted Folk Collection"

Ich habe aber keinen Tee gekauft, dafür jedoch noch einmal 10 Strang lettische Wolle, Limbažu Tīne Sia, in allen vorhandenen Farben. Nur ein schönes Rot fehlte in der Palette und Rosa wollte ich denn doch nicht.

Immer wieder freuen wir uns, wie fröhlich und nett die Menschen in Riga sind, ob in den Geschäften, im Museum, ob Taxifahrer oder Café-Kellner, es ist wirklich schön hier zu sein!