Print Friendly, PDF & Email

Mehrfach im Jahr bieten die Discounter Socken-Wollpakete an, meistens mit 2 Knäuel einfarbig und 2 Knäuel mehrfarbig bestückt. Und natürlich habe ich auch schon etliche solcher Päckchen erworben und in die Truhe zu der anderen unverstrickten Wolle gepackt. Aber die Wolle für diese Socken hätte ich selbst nie erstanden, die wurden mir zugetragen.

Scheußlichblau

Ich wurde um ein Paar dunkelblaue Socken mit bunten Akzenten gebeten und diese Wolle sah in den Augen des Betrachters / Käufers ganz danach aus. Erst beim Stricken zeigte sich immer mehr die heftige, eigenwillige Farb-Durchsetzung, die nochdazu nicht "parallel zu bekommen" war, auch wenn versucht habe, für die zweite Socke einen passenden Fadenbeginn zu finden, Mit meiner bekannten preußischen Disziplin (auch als Dickköpfigkeit bekannt) hab ich dann eben die Zähne zusammengebissen und die Fußbekleidungen fertiggestellt.
Was solls, ich muß sie ja nicht tragen. Der Bestrickte meinte, unter langen Hosen sähe man eh nichts...

kindersocks

Wieviel netter, fröhlicher sind diese kleinen Kindersöckchen geworden! Ebenfalls aus selbstmusterndem Garn gestrickt, die linken kleinen Bunten stammen aus der Reste-Sendung der Frau Wollfrosch und wurden spitzen- und fersenmäßig ergänzt.

Was lerne ich daraus? Selbstmusterndes Garn ist mit Vorsicht zu genießen und bisherige Erfahrungen. wo das Stricken "gut ausgegangen" ist sagen nichts aus  über zukünftige Ergebnisse...