Print Friendly, PDF & Email

Nicht wundern, wenn vielleicht schon in der nächsten Woche die Wockensolle in einem neuen, luftigeren Design erscheint. Ich tüftele mich nun schon seit Wochen durch das Gestrüpp der Formatierungsmöglichkeiten, die für die Seitenvorlage DIVI zur Verfügung stehen, aber grottenschlecht dokumentiert sind. Und sich gegenseitig überlagern, deaktivieren oder modifizieren. Ja, es ist ein Kreuz .. aber ich werde es meistern.

Ich habe hier auf der Seite in der letzten Zeit zwar nicht viel geschrieben, aber Stillstand war nicht. Viele Themen gingen mir durch den Kopf, manches habe ich versucht und ausprobiert.

2014 erschien in Riga ein Buch über die gefütterten, doppeltgestrickten Handschuhe Double Mittens of Folk Art - Rasmas āboltiņas dubultcimdi von Rasma Aboltina, herausgegeben vom Nationalen Kulturzentrum Lettlands. Und bei meinem Aufenthalt in Liepaja anläßtlich des ersten "Let's Knit in Kurzeme"-Treffens wurde diese Technik auch demonstriert. Ich habe mich damals darüber gewundert und konnte mir gar nicht vorstellen, daß ich das jemals versuchen werden.
Nun wurde das Buch aber als PDF-Datei zum freien Download bereitgestellt und im Forum "Knit Like a Latvian" bei Ravelry startete Mary Germain dann einen KAL, einen KnitALong, der noch bis zum 15. März geht.

Es ist schon erstaunlich, welche Effekte mit dieser Technik erzielt werden können. Die Beispiele in dem Buch zeigen Handschuhe, deren Vorderseite gemustert und die Rückseite einfarbig ist, dann gibt es Handschuhe bei denen beide Seiten positiv / negativ sind, und sogar ein Paar, bei der eine Seite im Lace-Muster gestrickt wurde. Ich habe mich mitreißen lassen und bin meiner Neugier gefolgt. Aber ich muss sagen, ich bin auch gescheitert.
Es ist zwar faszinierend, zwei Strickstücke gleichzeitig auf den Nadeln zu haben und immer abwechselnd eine Masche der Vorderseite und eine der Rückseite zu arbeiten, aber es gelingt mir nicht so recht. Ich habe ein Problem mit der Spannung. Solche Strickstücke werden immer lockerer als einlagig gestrickte, man braucht weniger Maschen, und das Ergebnis faßt sich wunderbar an. Aber ich schaffte es einfach nicht, so gleichmäßig zu stricken daß nicht die Rückseite auf der Vorderseite durchscheint.

Dabei habe ich mich ganz langsam an die Technik herangetastet. Erstmal zwei "unverbundene" Lagen gestrickt (Vorderseite weiß und Rückseite schwarz), dann aber auch mit zwei Farben. Bei mir wird das nichts. Und mein letzter Versuch ging ganz in die Grütze: beide Bündchen eines Pulswärmers waren nur mit einer Lage gestrickt und dann umgeklappt, das Mittelstück mit einem zweifarbigen Muster. Das Ergebnis: beide Bündchen sind einfach zu eng.
Und so habe ich beschlossen, daß ich jetzt gelernt habe, wie es geht, aber nicht wie ich es machen sollte - und deshalb lasse ich das auch in Zukunft.

wie immer: für eine größere Darstellung auf ein Bild klicken!

Ein Tipp

Während ich mich mit dem Doppelgestrick abplagte, stieß ich auf ein Angebot, dem ich nicht widerstehen konnte. Das Info-Portal Craftsy kennen Sie sicherlich, eine Webseite mit vielen vielen Workshops zu den verschiedensten Themenbereichen, Stricken, Weben, Kochen und und und. In letzter Zeit gab es einige Unruhe, da das Portal verkauft wurde und unter dem Blueprint weiterbestehen sollte. Das hat aber nicht so geklappt und deshalb wurde es zurückbenannt in Craftsy. Um die verärgerte Mitgliedschaft und das verlorene Vertrauen wiederzugewinnen, gibt es zur Zeit recht verlockende Abonnements-Angebot.
Der Hammer ist sicherlich ein 1-Jahres-Abonnement zum Preis von 2,49$ für das ganze Jahr! Dieses Abo-Modell bietet zwar nicht allen Komfort (keine Historie etc.), aber man kann die Video-Kurse online schauen und das Unterrichtsmaterial herunterladen. Möchte man die Kurse "behalten", kann man sie auch kaufen. Dafür gibt es auch immer wieder günstige Coupons.
Mein Tipp: in einer Suchmaschine einfach mal "Craftsy Coupon" eingeben und dann ausprobieren, ob die aufgelisteten Links noch gültig sind. Es braucht eine Kreditkarte dafür.  Beim zweiten Versuch hat es bei mir geklappt, und ich habe nun schon einige Kurse zum Thema "Doubleknitting" von Lucy Neatby (Einführung in die Thematik fängt wirklich ganz unten an) und Alistair Post-Quinn, dem Double-Knit-Guru (so wird er genannt), angeschaut. Es ist verführerisch...
Da das Abonnement aber ab dem 2. Jahr wieder zum regulären Preis berechnet wird (zur Zeit 80,00$), habe ich mir das Ablaufdatum 2022  im Kalender notiert und entscheide dann.

Lettische Trachten - alle 3 Bände

Ich habe es geschafft, ich bin jetzt vollständig!
Zu Weihnachten bekam ich den lange gesuchten und ersehnten Band mit den Trachten der Region Kurzeme aus der Reihe "LATVIEŠU TAUTAS TĒRPI" geschenkt. Den Band "Vidzeme" hatte ich schon einmal aus Riga mitgebracht, nun fehlte mir nur noch der dritte Band der Trilogie mit den Trachten aus Zemgale und Latgale. Auch dieser Band war schon lange vergriffen. Linda Rubena vom Lettischen Nationalen Kulturinstitut hat dieses Buch für mich aufgetrieben. Jetzt ist der Schatz komplett und ich kann weiter nach schönen Strümpfen stöbern!

LATVIEŠU TAUTAS TĒRPI - Vidzeme

LATVIEŠU TAUTAS TĒRPI - Kurzeme

LATVIEŠU TAUTAS TĒRPI - Zemgale, Latgale

Und sonst noch?

Wenn ich demnächst wirklich das neue Layout für die Webseite fertig habe, setze ich mich wirklich an das Aufschreiben der in der letzten Zeit erarbeiteten Anleitungen für die Strümpfe aus dem Schönberger Museum, die Socken, Pulswärmer und den Cowl mit dem Muster aus der Gützkower Kirche und dann befasse ich mich weiter mit der hessischen Zipfelmütze, die ich rekonstruiere - ich habe wohl nun ein Rätsel gelöst und kann das endlich alles nachstricken und aufschreiben.

Es ist immer genug zu tun zu lernen zu stricken zu freuen - trotz aller schlimmen Dinge da in der Welt.