Astern
Print Friendly, PDF & Email

Ich höre sehr gerne und oft Radio und manchmal denke ich ich sollte einfach einen Knopf drücken können und eine Sendung aufnehmen. Das muss ich aber gar nicht, denn viele Sendungen sind auch online in der ARD Audiothek gespeichert und recht lange nachhörbar. Die Sendungen dort können jederzeit abgerufen oder heruntergeladen werden. Je nach Gerät einfach so als Download auf den PC oder mit einer App, naja wenn man nicht gerade ein Microphone-Handy nutzt.
Die einzelnen Sendungen kann man in der APP auch abonnieren und versäumt so keinen Beitrag und kein Kapitel eines Hörbuchs oder einer Lesung. Beim Stöbern konnte ich gar nicht genug Beiträge auf die Merkliste setzen, jetzt muss ich nur noch alle hören...

ARD Audiothek Logo

Jeder der mich kennt, kann erraten welche Suchbegriffe ich da so eingegeben habe, natürlich "Lettland, Estland, Stricken, Wolle, Tristan da Cunha" und noch ein paar. Und habe dann auf Gut Glück den Beitrag  Tradition und Heimat - Notizen aus Estland ausgewählt. In dem Bericht des Bayerischen Rundfunks geht es um Stadtführungen per Rad durch das Talliner In-Viertel Kalamaja (sehr vertraut...), um die wunderbaren estnischen Schaukeln, auch darüber habe ich hier schon geschrieben, und dann zu meiner Freude ab Minute 8:20 auch ums Stricken!

Die junge Reporterin besucht das Spitzenzentrum in Haapsalu, das Pitsi Keskus, und zwar zusammen mit Embi, einer Deutschlehrerin aus Haapsalu. Embi kenne ich gut, bei meinen Besuchen dort habe ich sie und Anne Rekaro ja öfter getroffen und auch beim Mardilaat in Tallin liefen wir uns über den Weg. Und nun höre ich sie im Radio. Ich freue mich daß ich den Beitrag in der Audiothek gefunden habe und habe ihn mir natürlich gleich gesichert. Den Ausschnitt über den Besuch im Pitsi Keskus können Sie hier auch hören. 

Treffen in Haapsalu

Unsere kleine Reisegruppe mit den Freundinnen aus Haapsalu im Sommer 2017, v.l,.n.r.:
Anne Rekaro aus Haapsalu, Sue aus England, Christiane aus Deutschland, Embi, ich  und Ewa aus Bahrain und Deutschland.

Und wenn ich ein bißchen lästern darf: Dieser Beitrag ist gut gelungen, mit einem kleinen Fehler (ich glaube nicht daß das Spitzenzentrum in einem alten Holzhaus untergebracht ist, es sah für mich immer sehr nach Beton aus..), hätte ein Mann diesen Beitrag erstellt, wäre das Stricken entweder gar nicht zum Thema geworden oder nur sehr oberflächlich vorgestellt worden. Kompliment!