Print Friendly, PDF & Email

 õEs schneit immer weiter, und der Schnee bleibt liegen. Das ergibt ungewohnte Ansichten, bisher kannte ich ja nur das sommerliche Tallinn. Die Altstadt mit nur wenig Touristen, Schnee auf den Dächern, Eiszapfen an den Dächern, das ist ein ungewohntes Bild.

Winter in Tallinn

Winter in Tallinn

Mein Ziel war am morgen die Ausstellung "Eesti Valge / Estnisches Weiß" in der Galerie in Pikk 22, dem Handarbeitszentrum.

Eesti Valge

Die von Anu Pink und Siiri Reimann kuratierte Ausstellung ist wunderschön, ja, Weiß ist eine Farbe, seien es Socken, Handschuhe, Wamsjacken oder Spitzentücher! Nach meiner Rückkehr werde ich die Objekte meiner Begierde aus dieser Ausstellung hier noch vorstellen.

Ohne Pause im Café in der Nunne-Strasse ist ein Besuch der Altstadt nur unvollständig, und bei Kaffee und Kuchenstückchen freute ich  mich über das zartlila Schultertuch dieser Dame, im Krausrechts-Muster kleine eingestreute Cockleshells...

Zartlila Tuch

Unsere jungen Begleiter waren ja noch nicht auf dem Mardilaat-Markt und so verbrachten wir den Nachmittag wieder in der großen Halle. Es war nicht so voll wie am Freitag, eine entspanntere Möglichkeit, mit den Meisterinnen und Anbietern ins Gespräch zu kommen. Und es zeigt sich: Ein Besuch ist zu wenig! Beim zweiten Besuch sieht an wieder andere interessante Dinge!

Wolle und Wolliges von Kihnu

Der Strang mit dünner Wolle von der Insel Kihnu gehört nun mir, die Jungs habe ich liegen lassen..

Saare Makond

 

 

Kniestrümpfe aus SetomaaJacken bewundert, Verabredungen getroffen und herumgeschlendert,

Und die wunderschönen Kniestrümpfe an Küllis Stand bestaunt!

Um 16:00 Uhr war die Messe zu Ende, die Stände wurden abgebaut, schon kurze Resumées gezogen. Es waren dieses Jahr wohl weniger Besucher auf der Messe, (lag wohl am Schnee), aber die Umsätze waren, wie ich erfuhr wohl durchweg gut,

Beim Verlassen der Halle machte ich noch einen unerwarteten Fund: Das lang und immer gesuchte Buch von Kihnu-Roosi lag da in aller Unschuld am Stand von Eesti Kästöö!Hier war ich doch schon mehrfach vorbeigeschlendert, habe die Auslage studiert, aber das Buch wäre mir aufgefallen!!

The letters of Kihhnu Roosi

The letters of Kihhnu Roosi

Billig ist das Buch wahrlich nicht, aber ich besitze es nun endlich und kann überprüfen, ob die vielen Empfehlungen, dieses Buch nur ja zu kaufen, berechtigt waren! Nach soviel Wolle und einem schnell schwer gewordenen Koffer habe ich unseren Reiseplan geändert. Nach einem letzten Kurzbesuch bei Karnalukks hebe ich mir Rasiku und die Aade Lông-Wollfabrik für eine andere Reise auf, heute geht es gleich nach Pöltsamaa!