Print Friendly, PDF & Email

Da frage ich mich, was ich den ganzen Tag denn so gemacht habe und wenn ich die Photos durchschaue und die Orte, an denen ich war, aufliste in Gedanken, dann war es doch ganz schön viel...

Am Morgen habe ich mich an den Rat eines Freundes gehalten, der meinte, Tallinn sei eine Hafenstadt, da sei doch sicher was zu sehen im Hafen. Ich bin also losmarschiert, immer die Vana-Kalajama-Strasse entlang, vorbei an schönen alten Holzhäusern und dazwischengestreuten Neubauten,  In Tallinn auf dem Weg zum Wasserund dann das: ans Wasser kommt man erstmal nicht, Baustelle! Eine Strasse wird neu gebaut, aber bevor ich umkehren kann sehe ich zwei alte Damen mit Badetaschen, die tapfer durch den Staub laufen und den Lastwagen ausweichen. Also bin ich denen einfach nachgelaufen. Zum Schluß komme ich dann doch noch an das Meer.

wie immer: für die Anzeige auf die Vorschaubilder klicken!

Von hier aus sieht man Kreuzfahrtschiffe am Kai, Fähren, welche nach Helsinki auslaufen oder von dort kommen und es ist wirklich Sommer!

Ein sonnenbadender Russe

Ein sonnenbadender Russe

Dieser Adonis ist höchstwahrscheinlich ein Russe, nur Russen habe ich bisher auf diese Weise Sonnenbäder nehmen sehen... er hat sich 20 Minuten nicht bewegt....

Dann bin ich aber wieder in die Stadt gelaufen, das "Eesti Käsitöö Maja (Estonian Handicraft House)" wollte ich ja unbedingt besuchen. Hier gibt es nicht nur Gestricktes, sondern auch Gewebtes, Stoffe, Bänder, Keramiken, und im Keller das Angebot von drei Textilkünstlern, darunter die Modelle von Riina Tomberg. Ich fand die Kinderjacke ganz entzückend. Riina Tomberg wird auch beim Craft Camp einen Workshop leiten, und ich werde ihre Arbeiten nach der Reise in einer Nachlese noch einmal würdigen.

wie immer: für die Anzeige auf die Vorschaubilder klicken!
wie immer: auf die Vorschaubilder klicken!

Feine Garne

Feine Garne

Die dünnen Garne haben es mir angetan und ich habe je ein Knäuel in weiß (105g, einfädig) und in hellgrau (115g, 5fädig) erstanden, der Preis liegt bei 5,80 €.

Dieses Haus beherbergt nicht nur einen Laden und im Keller die Studios der drei Designer, es gibt auch einen Ausstellungsraum, in dem gerade die Ausstellung "Weiße Spitze aus Seto" zu sehen ist. Obinitsa Setomaa ist die finno-ugrische Kulturhauptstadt des Jahres 2015 und die Häkel- und Klöppelspitzen aus dieser Gegend sind etwas ganz Besonderes.

Weiße Spitze aus Seto

Weiße Spitze aus Seto

Aus Anlaß des Kulturjahres wurde in einem EU-LEADER-Projekt ein Buch mit Mustern und deren gehäkelten Umsetzungen erstellt, das hier auslag und das  man durchblättern konnte. An der Wand hingen größere Arbeiten und in einer Truhe lag feine Klöppelspitze. Die Informationen in dieser Ausstellung waren nicht unbedingt polyglott, ich habe aber im Netz sehr viel Informationen zu diesem Projekt und der Kulturhauptstadt gefunden und werde später in einer Reisenachlese genauer darauf eingehen.

Ich wollte unbedingt noch zur Wollwand kommen, einer Reihe von Wollwaren-Verkaufsständen an der Stadtmauer in der Nähe des Viru-Tores. Hier scheint das Haupteinfallstor für die Touristen zu sein, ein einzigartiges Gedränge und Geschiebe und vielfältiges Sprachgewirr.

Wollwand in Tallinn

Wollwand in Tallinn

Vielleicht bin ich zu kritisch und es war wohl auch zu warm, aber mir gefiel fast nichts. Ich habe wahrscheinlich schon zuviel von diesen kommerziellen Angeboten in Vilnius, Riga und Tallinn gesehen. Einige der angebotenen Pullover oder Jacken sind in traditionellem Muster, aber doch recht grob gestrickt und dann auch recht teuer (wenn ich es z.B. mit meiner Barbara-Isbister-Jacke aus Shetland vergleiche)

Wolljacke im Angebot

Wolljacke im Angebot: sie sollte 75,00 € kosten

Der Preis mag in Ordnung gehen, aber ich stricke mir selbst so eine Jacke.. habe ich mir jedenfalls vorgenommen.  Gegenüber der Wollwand, in der Strasse Müürivahe, gibt es sehr viele Geschäfte mit allem möglichem Souvenierkram. Aber dazwischen eine Perle: Domus Linum! Das Leinenhaus! Ich glaube, Regina, der Wollfrosch wäre hier in ihrem Element!
Neben Gewebtem, Tischtüchern, Stoffen vom Meter, gibt es jede Menge Strickgarn aus Leinen und feinstes Garn für Häkel- oder Strick-Spitze (in etwas größerer Auswahl als im Eesti Käsitöö Maja. )

wie immer: für die Anzeige auf die Vorschaubilder klicken!
wie immer: auf die Vorschaubilder klicken!

Wunderbare Farben

Wunderbare Farben

Ich habe mich mit der Dame im Geschäft lange unterhalten, sie kannte Ravelry nicht und hatte auch gleich angemerkt, daß sie leider keinen Online-Shop hätten (denn dann könne ich länger überlegen und doch bestellen!).  Hier sind auf jeden Fall die Kontaktdaten des Geschäftes:

Domus Linum
Linen Textiless, Linen Yarn, Wool
Müürivahe 31
Tallinn 10140
tel/fax +372 646 4471
domuslinum@gmail.com
Ich habe mir ein Knäuel zweifädiges Garn (890m) in tiefem Dunkelgrün und ein Knäuel zweifädiges Sonnengelb (ca. 650m) geleistet. Und dies sind die Erwerbungen des heutigen Tages auf dem fotogenen Stuhl in meinem Hotelzimmer:

estnisches Spitzen-Garn