Print Friendly, PDF & Email

Habt Ihr schon einmal eine "Strickkreuzfahrt" oder einen "Strickurlaub" gemacht, Euch mit strickenden Freund(inn)en eine Ferienwohnung irgendwo gemietet und tagelang nur Eurem Hobby gefrönt?
Wenn ja, wie war es, wo war es und würdet Ihr das nochmal machen? Oder findet Ihr das nicht erstrebenswert?
Wenn das so ist, warum?
Vielen Dank an Daniela für die heutige Frage!

Ich sehe in den amerikanischen Strickheften oft Reisebüro-Werbung für Strickreisen oder ich lese die Kreuzfahrt-Texte von Franklin Habit, der sich für so einen Trip auch schon mal  Gentleman's Bathing Drawers nach einer Weldons-Anleitung von wohl so 1880 strickt. Franklin Habits Badehose

Ich freue mich, wenn ich sehe, daß Galina Khmeleva immer wieder Strickreisen nach Orenburg in Russland organisieren und anscheinend davon gut leben kann, daß Reisen zu Knitting Conventions organisiert werden, und dann stelle ich fest, daß diese "Reise-Kultur" bei uns in Europa, zumindest in Deutschland, noch nicht so üblich ist.

Ich hatte schon mal vor, an der Ostpreussischen Werkwoche teilzunehmen, weil mich die dort gelehrte Technik des Doppelstrickens interessiert, aber das hat dann aus vielerlei Gründen nicht geklappt. was mich heute noch ärgert.

Und ich ärgere mich, daß ich manchmal zu doof bin, nach rechts und links zu schauen und Chancen wahrzunehmen.  Wieso?

Nun, ich fliege im Juni für ein paar Tage nach Litauen, beruflich, mit Umstieg in Riga. Und ich verschussel es, in Riga eine Pause einzulegen. Mittsommernacht, Europäische Kulturhauptstadt, und die Woll-Traditionen... auf welchem Schlauch habe ich da gestanden? Jetzt kann ich das Ticket nicht mehr umbuchen.

Ich hätte mir die wunderbaren Wollgeschäfte anschauen können, z.B. in der Alten Tabakfabrik,  oder den schönen Laden Hobbywool  aufsuchen...

Screenshot Hobbywool, Riga

die haben so eine schöne Webseite, leider fehlt ab und an etwas Inhalt, ich hätte doch gerne mehr Garne gesehen...

Was war nochmal die Frage? Ach so, nun mit Freundinnen verreisen, ist ok, aber meine Freundinnen stricken nicht, auf ein Kreuzfahrtschiff kriegen mich keine 10 Esel, zu einer Knitting Concention würde ich gerne reisen, nach Riga fahre ich dann eben auch ohne Anlaß hin, eine Textilkunst-Ausstellung würde ich gerne mal aufsuchen, ich werde eine Ravelry-Freundin in Berlin besuchen, die mir Steeking beibringen möchte und die Idee, mit Regina / Wollfrosch mal einen Kaffeeplausch zu halten, habe ich auch schon eine Weile..

was also ist mein Fazit? Ich fahre oder führe gerne zu einer Ausstellung, ich verabrede mich zu "Woll-Terminen" auch mal, aber so eine Reise würde ich nicht machen.