Print Friendly, PDF & Email

Ich habe ja schon in einem früheren Beitrag von meinen Reisen in der Studentenzeit geschrieben. Ich erinnere mich gerne an die langen und abwechslungsreichen Reisen, daß sie aber nun historische Dimensionen erhalten, das hätte ich nie gedacht. Historisch? Für mich schon, aber für die Welt? So im Stile "eine kleine Reise für mich aber eine große für die Menschheit?" Nein, sicherlich nicht.

Aber nun geschiehts doch. Am Sonntag, 10.06., 23:45, sendet das ZDF in der Reihe "History" einen Beitrag "Die Geschichte unseres Urlaubs" und schon ziert unser Bus im Sandsturm die Sende-Ankündigung.

1977 habe ich geheiratet (zum Standesamt nahmen wir selbstverständlich auch den Bus) und in den Sommersemesterferien gingen wir auf eine grosse Reise. Über Spanien und Marokko nach Algerien in die Sahara, unser Ziel war Tamanrasset und das Hoggar-Gebirge.
Es war aufregend, anstrengend, heiß und auch sehr sandig, wie man auf dem Foto ja sieht. Etliche Tage steckten wir bei In Salah im Sandsturm fest, und oft mussten wir den Bulli wieder freischaufeln oder Reifen wechseln oder Reifendruck an die Piste anpassen oder ... nun, das genau wollten wir ja erleben.

Urlaub kann man solch eine Reise nicht nennen, wir verstanden uns als Traveller, nicht als Urlauber und auch nicht als Hippies.

Das ist jetzt genau 41 Jahre her.
Aber daß dieser Film ausgerechnet an unserem damaligen Hochzeitstag, (oder wie nennt man die 1., inzwischen geschiedenene Heirat?),  einen 10. Juni, gesendet wird, halte ich für einen schlechten Zufall.