Print Friendly, PDF & Email

Mit dieser Vorlage wird ein anderer nicht minder praktischer Strumpfabschluss gebracht.

Anleitung Nr. 364

Anleitung Nr. 364

Im ersten Gang werden die beiden ersten Maschen je einer Nadel verkehrt abgenommen.

Der 2. und 3., der 5. und 6., der 8. und 9., der 11. und 12., der 14. und 15., der 17. und 18. Gang werden glatt gestrickt.
4. Gang: Die 1. Masche einer jeden Nadel glatt abstricken; die 2. und 3. Masche und die beiden letzten verkehrt abnehmen.
7. Gang: Die beiden ersten Maschen einer jeden Nadel glatt abstricken, die 3. und 4. Masche sowie die beiden letzten Maschen verkehrt abnehmen.
Es wird nun bei jeder Abnahme um eine glatte Masche mehr zu Anfang der Nadel gestrickt.

Wenn sich die beiden Nähtchen vereinen, wird die letzte Masche einer jeden Nadel über die erste Masche der nächsten gezogen; die Zwischenmaschen sind glatt zu stricken. Das Abnehmen ist bis auf die letzten Maschen gleich fortzusetzen.

Strumpfspitze #364 / Thérèse de Dillmont

Strumpfspitze #364 / Thérèse de Dillmont

Diese Spitze hab ich nicht so gern gestrickt. Da die gute Madame Dillmont keine Maschenangaben trifft, habe ich wie bisher 64 Maschen angeschlagen. Dann kam es aber im 16. Gang nicht so so recht hin, ein Gang Abnahmen fehlt, die Anleitung im Buch braucht wohl 70 Maschen.

Außerdem wird diese Strumpfspitze sehr kurz, man muß also mindestens 2cm mehr "Fußlänge" stricken, bevor man mit der Spitze beginnt.

Nun, zum Ende hin wurde die Anleitung auch recht unklar und ich habe mich eher am Bild orientiert. Zudem musste ich noch nachschauen, was eine "verkehrte Abnahme" bei Madame Dillmont ist:

Verkehrt Abnehmen: Zwei Maschen verkehrt zusammenstricken; dies geschieht um die zusammengestrickten Maschen sichtbar zu machen, oder bei Arbeiten in Streifen auf der Kehrseite, wenn das Abnehmen auf der Rechtseite nach rechts liegen soll.

Verkehrte Masche. Die Kehrseite einer Strickerei kann auch absichtlich ausgeführt werden. Die verkehrt gestrickte Masche heißt verkehrte, zuweilen auch linke oder krause Masche.
Um sie zu bilden, wird der Faden auf die linke Nadel gelegt, die rechte Nadel von oben herab hinter dem Faden in die Masche der linken Nadel geführt, der Faden von unten nach aufwärts auf die rechte Nadel gelegt, durch die Masche gezogen und die Masche von der linken Nadel fallen gelassen.

Fazit? Verkehrte Abnahme = 2 Maschen links zusammenstricken

Und  nochwas zum Spaß: Beim Fotografieren dieser Strumpfspitze zeigte sich das Strickstück von einer ganz unerwarteten Seite:

Strumpfspitze mal andersrum

Strumpfspitze mal andersrum

Honi soit qui mal y pense!

Können Sie sich aber der Annahme, daß Stricken durchaus eine körperliche Seite hat, nicht verwehren, verweise ich Sie noch auf einen anderen Artikel hier: Brust-Stricken ;=)