Print Friendly, PDF & Email

Wer einmal Happy von Pharrell Williams gehört hat, der hat sich sicher gefreut. Mit dem Song und dem Video hat er sich in Herzen und Köpfe gesungen. Ich habe zwar nicht alle 24 Stunden des Videos angeschaut, aber dieser Ranger, der beim Klick lostanzt, ist mir sehr sympathisch.

[field name=iframe2]

Pharell Williams ist aber nicht nur ein Sonnyboy und Glücklichmacher, er ist auch Mitglied in dem Kollektiv "i am OTHER", das verschiedene Projekte unter einem Schirm zusammenfaßt. Da gibt es einen Youtube-Channel, Labels, soziale Projekte, vieles. Musik, Kultur, Mode, Kunst, Erziehung sind die Schwerpunkte.  Es gehört sogar eine Garn-Firma dazu, und das ist etwas ganz Besonderes: Bionic Yarn. Das Wort Garn weckt natürlich meine Aufmerksamkeit und so fand ich die Webseite, die das Anliegen anschaulich erklärt:  http://www.bionicyarn.com

Die Meere ersticken am Plastikmüll. Und wir ersticken, wenn die Meere ersticken. Man kann den Plastikmüll aber auch recyclen, daraus zum Beispiel Textilfasern erzeugen, die dann für modische Kleidung genutzt werden kann.

Laßt uns ernten, was wir gesät haben! Happy Oceans, happy Life!

[field name=iframe]

Die Idee ist großartig. Und wichtig. Und vielleicht gibt es ja mal ein bionisches Strickgarn?
[symple_toggle title="Weiterführende Links"]

Parley for the Oceans  ist ein Zusammenschluss vieler Aktiver: PARLEY IS THE SPACE WHERE CREATORS, THINKERS AND LEADERS COME TOGETHER TO RAISE AWARENESS FOR THE BEAUTY AND FRAGILITY OF OUR OCEANS AND COLLABORATE ON PROJECTS THAT CAN END THEIR DESTRUCTION.

The Vortext Project  bekämpft die Meeresverschmutzung

Vimeo zeigt VIdeos unter dem Motto Happy Oceans  zu dieser Thematik

Noch mehr Infos auf deutsch zum Thema Pharrell Williams und Parley for the Oceans

[/symple_toggle]