Print Friendly, PDF & Email

Ich mach Pause auf der Wockensolle für eine Zeit.
Gründe gibt es viele:

eher praktische:

  • beim Experimentieren mit mehrfarbigem Gestricke, verschiedenen Fadenhaltungen etc. habe ich wieder Schmerzen bekommen, diesmal sinds die Schultergelenke, es schwankt zwischen Muskelkater und Schmerzen
  • Starry Starry Night Socksmein aktuelles Strickprojekt "Starry Starry Nights" kommt deshalb nicht so recht voran, das Ergebnis ist schön, aber das Stricken mühsamEin Socken ist fast fertig, die extravagante Sohlengestaltung habe ich mir erspart
  • Am Montag beginnt die Renovierung von Küche und Korridor unseres alten Hauses, alles raus (Küche, Treppe, Boden, Wandverkleidungen), neuer Estrich und Dämmungen rein, zuvor muss ich das alles noch freiräumen, bis Mitte / Ende Juni wird das wohl brauchen

Aber mehr allgemeine Gründe halten mich im Moment von dem Woll-Bloggen ab, denn das erscheint mir eher nebensächlich im Moment.

Ich habe Freunde in Lemberg / Ukraine, Odessa / Ukraine, Kiew / Ukraine und Simferopol / Krim. Ich war oft in der Ukraine und kenne das Land. Deshalb weiß ich vielleicht ein wenig mehr als eifrige Kriegsdaherredner / Korrespondenten solch erstaunlicher Pressemedien wie Spiegel und FAZ, welche plötzlich eine Krise / einen Krieg / den Kalten Krieg daherzaubern-

Krise? Eher Krieg in der Ukraine und in unseren Medien.
In den letzten Monaten wurde die Ukraine  systematisch destabilisiert, der "Westen" und allen voran Herr Obama und Frau Merkel, hievte eine unverfassungsmässige Regierung an die Macht in Kiew und sanktionierte die Faschisten ("Rechter Sektor", Swoboda).
Die Bevölkerung im Osten wurde systematisch als Terroristen, Separatisten diffamiert, während die gleichen Aktionen (Verwaltungen besetzen, gewählte Bürgervertreter vertreiben) in Lviv zum Beispiel von den Medien verschwiegen oder verharmlost wurden.
Auch unsere friedensliebenden Grünen sind plötzlich Schulter an Schulter mit in der Wolle braungefärbten Demokraten (sprich: Faschisten) , Bilder die den Herrn Jazemjuk mit Hitlergruß zeigen werden in unseren Medien nicht gezeigt.
Putin ist plötzlich der Böse, der Westen meint ihn belehren zu müssen, Fernsehkommentatoren wie Herr Deppendorf reden unwidersprochen von den Sowjets äh Russen und der Sowjetunion, daß das Land jetzt Russische Föderation heißt, ist vergessen, der Kalte Krieg ist wieder da. Menschen, die den westlichen Medien nicht so sehr folgen, werden als "Putin-Versteher" diffamiert und die Panzer der Roten Armee am Ehrenmal in Berlin, die den Faschismus in unserem Land besiegt haben, sollen verschwinden....

Und die Gewalt wird systematisch in die Ukraine getragen. Menschen werden in Brand gesteckt, ach nein, da werden nur Terrorrsten neutralisiert...

Und unsere Kanzlerin, Frau Merkel, macht Kotau bei Obama, die EU segnet die Interventionsrechte der Großkonzerne beim Freihandelsabkommen ab, statt sich um die Zerstörung eines europäischen Landes friedensbringend zu engagieren, ich kann nur noch sagen:

Nicht in meinem Namen!

Ich bin zutiefst traurig über die derzeitige Entwicklung. Und verliere gerade meinen Glauben an fast alles.