Print Friendly, PDF & Email

Handarbeiten ist in. Das wissen wir inzwischen. Und das merken natürlich auch die Resterampen und sonstige Resteverwerter. Jokers, der billig-Bruder vom katholischen Weltbild-Verlag, hat sage und schreibe 300 Titel auf der Liste, wenn man auf die Handarbeiten-Seite klickt.

Und diese Liste ist ein treuer Spiegel unserer WIrklichkeit. Leider. So manches Machwerk gehörte eigentlich schon vor dem Druck in die Recycling-Trommel.

Aber dieses hier schlägt dem Faß den Boden aus:

O Herr laß HIrn wachsen

Die Autorin mit dem ach so gelungenem Künstlernamen "Brigitte Bravo" informiert uns zwar über Lebenskraftspeicher der Ureinwohner, aber entgegen jeder ethnologischen Sorgfalt teilt sie nicht mit, welche Ureinwohner gemeint sind, ich vermute mal es handelt sich um die Ureinwohner von Hinter-Deppendorf:

Die Ureinwohner haben Lebenskraftbeutel. Und wir? Wir haben keinen Beutel, aber wir können uns einen Stricken. Ein Lebenskraftbeutel wird angefertigt, um den Träger zu schützen, seine Lebenskraft zu speichern. In den Beutel kommt alles rein was wichtig ist. So spiegelt er die Persönlichkeit wider. Der Lebenskraftbeutel ist ein treuer Begleiter im Alltag, er ist ein Wächter und Freund. Also ran an die Stricknadeln! Herz und Stern - die Zeichen für Liebe und Freiheit - gehen um die Welt. Sie inspirieren Menschen, Liebe und Freiheit für sich selbst zu finden, um ihr Licht in die Welt zu tragen. Es gibt bereits einige Möglichkeiten die Zeichen von BravoINK® weiterzutragen. Dieses Strickheft ist eine davon.  

In dem hier zitierten Klappentext gibt es einen kleinen Hinweis auf den diesem Unfug zugrundeliegenden Hirnriß: BravoINK. (Das ist ein Etikett für gelebte Eß-Störungen, Katzenheilungen, eben diese Lebenskraftbeutel und was es sonst noch an primitivst-Eso-Müll gibt).

Nein, ich habe keinen Beutel. Ich halte es mit meinem verehrten Lichtenberg, der solchen Leuten milde (milder als ich) ein Thorheits-Fältchen attestierte:

Beym Thorheits-Fältgen. Leute haben es gemeiniglich die mit einem albernen nicht verschwindenden Lächeln alles bewundern und nichts verstehen.

Und wer ein Verb groß schreibt, bekommt von mir den STRICK frei haus!