Print Friendly, PDF & Email

Dieser Montag zählt eigentlich nur als halber Tag, denn nach Kofferpacken, Frühstücken und Aus-Checken blieb nicht viel Zeit. Ich bin die Universiteto Gatve heruntergeschlendert und habe kurz vor dem Kempinski-Hotel auf der linken Strassenseite erst das "Leinen-Haus" und dann das "Woll-Haus" aufgesucht.

Im Lino Namai gab es wunderbar feines Leinengarn in sehr schönen Farben, aber auch sehr fein, von 1fädig bis 3fädig. Es ist reines Leinen, keine Mischung!

Das Garn kostet pro Kilogramm 17,83€ und wird 500g-weise verkauft! Auf meine Nachfrage hin wurde telefonisch die Lauflänge der verschiedenen Stärken erfragt, sie ist enorm, wird pro Kilogramm angegeben:
1 fädig: ±17850m | 2fädig: ± 8800m | 3fädig: ± 5970m

Leinengarn im Leinenhaus

Leinengarn im Leinenhaus

Sie haben auch eine Farbkarte, leider nicht zum Mitnehmen.

Farbkarte Leinenhaus

Farbkarte Leinenhaus

Die Preise auf der englischsprachigen Webseite www.linenfashion.com variieren stark von den Preisen auf der litauischen Webseite, man sollte also vorher Kontakt aufnehmen!

Im Nachbarhaus dann Vilnos Namai, das Wollhaus, das auch als LitWool firmiert. Schon beim Eintreten empfängt einen eine schöne bunte Wand voller Woll-Lust:

Vilnos Namai, Vilnius

Vilnos Namai, Woll-Haus, Vilnius

Rote SchafwolleDie im Laden angebotene Wolle gibt es nur in einer Stärke,  in Strängen zu ± 150g. 

Es ist ein zweifädiges Garn mit einer Lauflänge von 240m / 150g.

Und unglaublich günstig: Für 750g / 5 Stränge habe ich 18,00 € bezahlt!

Aber nur Schafswolle, die schönen grauen Stränge aus Hundewolle habe ich nicht gekauft, da hätte ich mich nicht dran gewöhnen können.  Andere Garnqualitäten waren im Laden nicht zu sehen, neben den Fertigprodukten (Jacken, Pulswärmer etc.) liegt der Schwerpunkt wohl auch mehr auf dem Filzen und dem Filzbedarf.

Um auch noch Mezgimo Zonas aufzusuchen reichte meine Zeit nicht. Zurück zum Hotel, Koffer nehmen und dann zum Flughafen. Dort erlebte ich dann als Abschluß nocheinmal einen litauischen Charakterzug: Geldgier. Bei allen bisherigen Flügen in diesem Jahr konnte ich immer mit Trolley / Notebook / Handtasche an Bord, diesmal allerdings musste ich den Trolley aufgeben und dafür 60,00€ zahlen. Es kommt halt immer darauf an, wie grosszügig die Regeln ausgelegt werden.

Nun, das Resumée der Reise ziehe ich im nächsten Beitrag, stelle dann auch die Strickbücher vor, die ich mitgebracht habe.