Pinnehua aus Susdal

Am gestrigen Sonntag habe ich etliche Stunden in einem Zoom-Meeting verbracht, etwas was ich eigentlich schon ziemlich oft vermieden habe. Aber nachdem mein Arbeitszimmer aufgeräumt war, die Bilder an der Wand wieder gerade hingen und die Bücher auf dem vollen Bücherregal ordentlich gestapelt waren, habe ich mich dann doch überwunden, mich vor eine Kamera zu setzen und trotz manchmal schwacher Internet-Verbindung hierzulande teilzunehmen.

Worum ging es? Es war die jährliche Konferenz des Knitting History Forums.
Das auf abgekürzt KHF genannte Forum ist eine internationale Vereinigung mit dem Ziel des Ideen-Austauschs und der historischen Rekonstruktion von überkommenen Textilien, gestrickt oder gehäkelt.

Knitting History Forum Logo

Knitting History Forum is an international society for the history of knitting and crochet. KHF advances and promotes the history of knitting through research, exchange of ideas and information and by historical reconstruction. We do this primarily through our annual Knitting History Forum conference: the jewel in Knitting History Forum’s crown. The conferences feature presentations on a wide variety of topics, by speakers from a broad range of specialisations, but are also opportunities to meet and share information.

DIe Referentinnen der diesjährigen Konferenz (online dazugeschaltet oder per Video):

  • Kristi Jõeste sprach über das Erbe der estnischen Handschuhe
  • Hélène Magnússen über isländische Stricktraditionen
  • Irene Waggener über die strickenden Schäfer aus dem Hohen Atlas in Marokko
  • Cynthia LeCount Samaké über Entwicklungen in den peruanischen Stricktraditionen
  • Frankie Owens über peruanische Stricktechniken
Knitting History Forum Conference 2023

Ich fand die Vorträge unterschiedlich spannend.
Durch meine vielen Reisen und Workshops bin ich ja mit den unglaublichen estnischen Fausthandschuhen und Fingerhandschuhen vertraut und ich habe auch schon an Kristies Workshops teilgenommen, aber ihre Aussagen warum wie und wodurch man Traditionen im Leben und im Bewußtsein halten kann - die nehme ich mir als Roadmap für die Planung des Arbeitskreises Traditionelle Textilien des Heimatverbandes MV, der ja doch endlich im ersten Halbjahr 2023 starten wird.

Irene Waggeners Buch "Keepers of the Sheep: Knitting in Morocco’s High Atlas and Beyond" habe ich  ja hier auf der Wockensolle schon vorgestellt und ich hatte auch einigen  Email-Austausch mit ihr, weil ich einfach neugierig war. Als ich dann von ihr erfuhr, daß sie demnächst nach Armenien zieht und schon die armenische Sprache erlernt (Hut ab!), habe ich ihr einige meiner Kontakte gegeben. Jetzt haben wir uns für einen erneuten Austausch verabredet.

In der großen Pause waren drei Chatrooms freigeschaltet, in denen man mit den Referentinnen oder auch untereinander unter den Teilnehmern austauschen konnte.
(Ich habe da so meine Schwierigkeiten, ich kann schlecht Text eingeben auf einem Tablett, vor allem wenn es auf einem Bücherstapel sitzt, um in Augenhöhe in die Kamera zu blicken ... deshalb installiere ich mir demnächst eines meiner etlichen Notebooks auf einem Notebookständer und schließe eine Maus und eine externe Tastatur an - das wird dann einfacher sein.)

Es war interessant die vielen Konferenzteilnehmer zu sehen, darunter auch viele Freundinnen aus dem real life... und ich habe eine neue Bekanntschaft gemacht, eine Wockensolle-Leserin  sprach mich an, sie mag  meinen Blog und wir werden uns sicherlich noch gut austauschen. Ja die Welt der Strickerinnen und Textilfachfrauen ist klein und gut vernetzt!

Und jetzt noch einige Links, zuerst natürlich zur Seite des Knitting History Forums. Die Mitgliedschaft lohnt sich. Für einen Jahresbeitrag von 25 GBP erhält man Zugang zu der Konferenz, den Konferenzmitschnitten etc.
Kristi Jõeste ist auf Facebook aktiv und ihr Blog wird zwar nicht mehr aktualisiert, ist aber noch online. Bei Instagram ist sie @kristijoeste und ihre Mitarbeit und Herausgeberschaft der "Estonian Knitting"-Bücher brauche ich ja eigentlich nicht mehr zu erwähnen, das ist hier bei der Wockensolle schon öfter erwähnt worden. ;=)
Hélène Magnússon,, bei Instagram @helenemagnusson, ist mit ihren Büchern über Icelandic Knitting und den von ihr geführten Wander- und Stricktouren sehr bekannt.
Irene Waggener lebt nach einigen Jahren in Nordafrika nun in Eriwan in Armenien und natürlich studiert sie auch dort die Stricktraditionen, Muster und Techniken. Ihr Blog 106metersfromtheroad.com ist sehr sehr lesenswert!

Knitting History Forum Logo

Das Programm der diesjährigen Konferenz zum Download:

  Programm der Knitting History Forum Konferenz 2023