Print Friendly, PDF & Email

Der mit etlichen Plakaten angekündigte Farmers' and Crafts Market in Sandwick war heute unser Hauptziel. Aber so langsam lerne ich, daß man nur die Augen aufmachen muß und schon sieht man wieder was Unerwartetes. So ging es mir bei einem Foto-Halt an einem Parkplatz: ich schaue nach unten, da wächst Pfefferminze in Hülle und Fülle (gerade hab ich die erste Tasse Tee damit aufgegossen!)

Pfefferminze

Pfefferminze auf Shetland!

und noch einen Blick weiter, sitzt da ein dicker fauler Seehund auf einem Felsen! Der erste, den wir heute sehen..

der erste Seehund

der erste Seehund

Irgendwann fand er uns dann langweilig und verschwand im Wasser.

Der Markt in der Carnegie-Hall in Sandwick war sehr gemütlich. Gartenblumen, Fleischwaren, Marmeladen, Stricksachen, und alles sehr verlockend.

Beim Farmers' and Crafts Market in Sandwick

Beim Farmers' and Crafts Market in Sandwick

wie immer: auf die Vorschaubilder klicken!

An einem Stand gab es Bambus-Stricknadeln, Baby-Schuhe, Marmaladen und andere Leckereien. Liz trug eine wunderschöne FairIsle-Jacke und verriet mir, daß diese maschinengestrickte Jacke von Barbara Isbister aus Cunningsburgh stamme.  Ich glaube, da fahre ich noch vorbei und laß mir eine Jacke maßstricken...

Liz von Lizs Homebakes and Preserves

Liz von Lizs Homebakes and Preserves

Nicht weit von Sandwick, in Howick, gibt es ein Visitor Centre mit einer sehenswerten Ausstellung. Da dieser Ort aber zum Programm der Textile Tour gehört, werde ich ihn dann beschreiben.  Jetzt nur ein Bild, welches beweist daß meine Widerstandskräfte immer stärker sinken: Handgefärbtes Lace-Garn von Spindrift Crafts in kleinen Strängen..

"Meine" Wollstränge

"Meine" Wollstränge

Heinz zeigt auf ein Radio der Radio-Sammlung: An solch einem Apparat habe ich zum ersten Mal "Stille - An Diotima" von Luigi Nono gehört!

Radio Sammlung in Howick

Radio Sammlung in Howick

Auch in der Nähe ist der Anlegesteg für die Fähre zur Insel Mousa und zum Broch of Mousa. Aber da das Wetter sich immer mehr verschlechterte, fuhr die Fähre heute nicht mehr hinüber. Was mehr Ruhe für die sich auf dem Anleger räkelnden Seehunde bedeutet.

Dafür besichtigten wir die Ausstellung über die Geschichte der Besiedlung dieses Ortes und über das herrschaftliche Haus hier: es gehört dem ewigen Kronprinzen, Charles. Der ist aber gerade nicht hier;=)

Ein Landhaus von Prinz Charles

Ein Landhaus von Prinz Charles

Wieder machen wir die Erfahrung, wie offen und gesprächig die Shetlander sind. Sei es der Farmer, den ich frage wieviel Schafe er hat und der sich vor Lachen kaum halten kann oder der Bootsführer der Mousa-Fähre.

Den Abschluß des Ausflugs bildete dann ein Besuch im Café des Mareel Kunstcentrums in Lerwick und beim Studieren des Programms finde ich die Info, daß es  eine monatliche Knitting Group gibt, zu der jeder kommen kann, und die von der schottischen Alzheimer Gesellschaft zusammen mit Shetland Arts veranstaltet wird. Zu dieser Gruppe gehören auch Demenz-Kranke und es ist das Ziel der Gruppe, verlorene Strickkenntnisse wiederzuerwerben oder neue Kenntnisse zu erwerben. Da wäre ich gerne dabei, aber beim nächsten Termin bin ich schon wieder zuhause...