Print Friendly, PDF & Email
Module-based shelf "Audžiu" / "Weaves" is designed using Lithuanian ethnic textile ornaments. The user can, depending on his needs, easily change combinations of segments and function zones of the shelf, allowing him to weave his desired composition.

Das schreibt der litauische Designer Rapolas Gražys auf seiner Webseite über das von ihm entwickelte modulare Regal "Audžiu" / "Weaves. Die einzelnen Module, die in ihrer reduzierten Maschenform einer Musterzeichnung entsprungen sind, können nach Lust und Nutzen unterschiedlich zusammengesetzt werden. 

Nur zu Recht hat er für diese Arbeit 2013 einen Design-Preis bekommen.

Ich kann mir noch viele andere Kombinationen vorstellen. Meine farbgestrickten Handschuhe und Tams könnte ich so präsentieren. Aber leider habe ich in unserem alten Landarbeiterhäuschen nicht mal Platz für alle meine Bücher...

Rapolas Gražys hat diese wollige Inspiration auch noch auf eine andere Weise umgesetzt, als Installation in einer litauischen Landschaft. Eine ungewohnte Weise, Strick zu präsentieren.

Interessant wie eine auf ihre klare Form reduzierte Masche nicht nur Stricker sondern auch Designer inspirieren kann, ohne in Kitsch abzugleiten -> kleiner Seitenhieb gegen die unsägliche Seite stricken.de ;=)

Selbstverständlich habe ich Rapolas Gražys gefragt, ob ich die Bilder von seiner Seite auf der Wockensolle nutze darf, und mailwendend habe ich die Erlaubnis bekommen. Dėkojame!
Der Fotograf: Kęstutis Kurienius