Ich habe ja schon hier auf der Wockensolle auf die Filme über die estnische Insel Kihnu hingewiesen und mein Reisebericht ist hier auch zu finden. Die dritten Programme der ARD und etliche Zusatzkanäle wiederholen zur Zeit stetig die Dokumentationen "Ein Jahr auf Kihnu" und "Die Insel der tapferen Frauen - Kihnu". 

In allen diesen und weiteren Filmen wird die Lebensweise der Menschen auf Kihnu, das Matriarchat, vorgestellt und aufgezeigt, wie sehr sich das Brauchtum heute noch erhalten hat. Die Kleiderordnung der Frauen - Blusen, Kopftücher und Röcke.

Den Röcken kommt dabei eine besondere Bedeutung zu: jede Familie hat ihr eigenes Muster, das Muster gibt Auskunft über den Zivilstand der Trägerin (verheiratet oder ledig) und die Grundfarbe der Röcke hat ihre Bedeutung: blaue Röcke für Trauer und rote Röcke für den Alltag und die Festlichkeiten.

Diese Röcke werden in der Familie gewebt und genäht, in einem der Filme sieht man die liebevolle Großmutter wie sie einen neuen Rock für ihre Enkelin anfertigt. vom Webstuhl bis zur Anprobe.

Und nach der Ausstrahlung dieser Filme erhalte ich ab und an Anfragen, wo man denn diese schönen Röcke kaufen könne. Und das verwundert mich, denn mir scheint da wurde nicht richtig zugeschaut und zugehört. Die Filme zeigten das Einzigartige auf: das Matriarchat auf Kihnu, das Tradieren der Bräuche und die Bedeutung der Familie. Und das ist eben nicht käuflich.

In keinem der Geschäfte auf Kihnu oder anderswo in Estland habe ich solche Röcke angeboten gesehen. Sicherlich gibt es Trachtenstoff zu kaufen, in vielen Mustern und Farben, so fertigt ja auch die lettische Firma "Limbazu Tine" Webstoffe für lettische und estnische Trachten an, aber eben nicht für Kihnu. Man kann also in den Stoffgeschäften Estlands und beim Mardilaat, dem Martinsmarkt in Tallinn, schöne Trachtenstoffe erwerben, aber sicherlich keine echten Kihnu-Rockstoffe.

Ich muß gestehen, daß ich mir vor 2 Jahren in Limbazi wunderbaren gestreiften violettfarbenen Wollstoff gekauft habe - aber noch nicht genäht. Ich traue mich nicht, der Stoff ist zu schön und meine Nähkenntnisse zu bescheiden.