Auch wenn ich etwas im Rückstand bin mit meinen Chartmaker-Tests, jedenfalls mit den Berichten darüber, möchte ich doch mal kurz einen Exkurs zu einem Thema, das uns (Frauen, Strickerinnen, Junge, nicht mehr Junge) betrifft, unternehmen.

Es geht um Strickanleitungen und die Frauen, die die Modelle tragen und vorstellen, und es ist ja nun mal eine Tatsache, daß wir alle keine Elfen sind (mit wenigen Ausnahmen…) und wir auch jeden Tag einen Tag länger gelebt haben, die Zeit nicht stehen geblieben ist. Aber für die Präsentation der Strickmodelle werden mit wenigen Ausnahmen immer junge Mädchen „gecasted“ und das ist nicht wirklich hilfreich.

Was hilft es mir, wenn mir ein Pullover an einem so strohdürren Modell vorgestellt wird, daß ich mir schwerlich vorstellen kann, das könne ein Modell für mich sein?

Welche Zielgruppe stellen sich die Gestalter denn vor? Sie blenden 85% der Frauen aus, wenn sie ihre Creationen nur auf spindeldürren Mädels präsentieren…

Bei meinen letzten Stöbereien auf den Seiten des Garnherstellers DROPS ist mir aber ein freundliches, älteres Gesicht aufgefallen, einige Modelle der neueren Kollektion werden nun von einem jungen und einem älteren Modell präsentiert. Das ist löblich. Denn manches Strickstück wirkt, von einer lebenserfahrenen Person getragen, doch viel ansprechender!

Es stimmt, daß viele von uns Nicht-Norm-Frauen (ich auch) bei Gruppenaufnahmen lieber in der zweiten Reihe stehen und Fotos von sich selbst ungern sehen… das ist aber falsch, eine Folge des Schönheitsdiktates. Welches aber leider sehr langlebig ist, ach wie lange schon kämpfe ich dagegen an..

Da macht es mir richtig Freude, eine strahlende junge schöne runde Frau, Vivienne McMaster, auf einem Projektfoto zu sehen. Der Name für diesen Schal, Authenticity, ist sicherlich mit Bedacht gewählt.

Die junge Frau, Vivienne McMaster, arbeitet auch beruflich gegen die Klischees und die uns eingetrichterten Einstellungen an: sie ermuntert Frauen sich selbst zu mögen. Und das erarbeitet sie mithilfe von PhotoSessions und Fernkursen. Ihre Seite? be your own beloved … !

In ihrem Blog schreibt sie über das Gefühl, welches einem beim Betrachten der eigenen Bilder überkommt… wie uns da Scham eingetrichtert ist und wie man sich davon freimachen kann.

Da freue ich mich über eine ältere, schöne Frau, die bei DROPS als Fotomodell agiert und lasse mir von einer jungen Frau Mut machen. Naja, eigentlich macht sie mir nicht Mut, den brauche ich eigentlich nicht, aber sie hat mir einen Denkanstoß geliefert und das ist ab und an nötig!

Und zum Schluss noch ein Bild mit mir in der letzten Reihe ;=)