Print Friendly, PDF & Email

Heute nacht aufbleiben und norwegisches Fernsehen schauen!

Heute soll, übertragen vom norwegischen Fernsehen, ein Rekord gebrochen werden:

ein Schaf soll geschoren werden und aus der gewonnenen Wolle soll so schnell wie möglich ein Pullover gestrickt werden. Das Schaf steht bereit und alle sind gespannt. Norwegen ist ja bekannt für seine schönen Pullovermuster, aber wenns um Schnelligkeit geht, wird es wohl eher ein einfarbiger Pulli werden, Schnelligkeit und Rekord geht da sicher vor Ästhetik. Ein neunköpfiges Team macht sich an die Sache: einer schert das Schaf, die anderen stricken.

Das Lustige an der Sache: Dieser Schnelligkeitswettbewerb läuft im Rahmen eines "Slow-TV"-Programms, so wie es die Maxime des Slow-Food gibt, so gibt’s es eben auch Slow-TV. Jedenfalls in Norwegen.

Das hier ist das Schaf Gurl, noch ungeschoren. Es gehört zur Rasse der "Norwegian white" von der Insel  Radøy,

Gurl das Schaf

 

Berichte über dieses Vorhaben gibt es schon seit Anfang Oktober:
Die Los Angeles Times hat darüber geschrieben, ebenso wie ein norwegisches englischsparchiges Nachrichtenportal, "the local".

 

Das wird ein langer Fernsehabend, erst soll es mal 4 Stunden um das Stricken an und für sich gehen und dann wird übertragen, wie aus der Schafwolle der Pulli entsteht.

Ich werde das Live-Video mit englisch-sprachigen Kommentaren hier noch einbinden.