Handschuhe aus Töstamaa in Estland, in Roosimine - Technik, gearbeitet von Zeena, Mitglied der lokalen Handarbeitsgruppe

Seit ich mich intensiver mit den vielen Möglichkeiten des Strickens beschäftige, ist mit der Name Lisl Fanderl ein Begriff. Immer wieder stieß ich beim Schmökern auf die Buchreihe "Bäuerliches Stricken", Amazon schlug mir diese Werke mit penetranter Regelmässigkeit als "weitere Artikel entdecken.." oder "weil du xxx gekauft hast..." ans Herz. Und immer wieder überlegte ich, "soll ich oder soll ich nicht?"

Ich schreckte ja schon vor dem hohen Preis zurück, damals kosteten die drei Bände 58,00€, heute steht der Preis bei Amazon sogar bei 99,45€ (naja, bei ZVAB.de bekommt sie doch noch günstiger).
Und irgendwann gab ich mir einen Ruck und bestellte die drei Bände. Ich blätterte sie durch, bewunderte die Vielfalt der Muster und scheiterte an der Strickschrift, das war mir damals doch gar zu arg, zu schwierig.

Inzwischen habe ich dazugelernt, habe auch die wunderbaren verschränkten Stiche gelernt, kann estnische und alpine Varianten unterscheiden, aber die Strickschrift in den Büchern, die Lisl Fanderl für ihre Sammlung erfand, habe ich mir noch nicht angeeignet. Das ist für mich immer noch Augenpulver.
Ich betrachte diese wunderbaren Muster mit großem Respekt und frage mich mal wieder, wie es kommt, daß einige Landstriche so reich gesegnet sind mit textilen Traditionen und andere wiederum so leer erscheinen? Kultursozioehtnologisch kann ich das inzwischen erklären, und ich weiß auch daß man doch immer etwas Schönes finden kann wenn man nur ausdauernd sucht... und umsomehr freue ich mich daß die alpinen, bayerischen und österreichischen Muster so gut dokumentiert und damit vor dem Vergessen geschützt sind.

Lisl Fanderl wurde vor 100 Jahren in Leogang im österreichischen Pinzgau geboren und heiratete den bekannten bayerischen  Volksmusiker Wastl Fanderl. Sie war Hauswirtschaftslehrerin und das erklärt wohl auch ihren Forschungsdrang und ihr didaktisches Geschick bei der Aufarbeitung und Dokumentation der von ihr gesammelten Strickmuster.

Ich habe in den Mediatheken der Fernsehsender zwei Dokumentationen über diese interessante Frau gefunden, und binde diese Beiträge hier ein.
Zuerst den Bericht des Salzburg-Magazins beim Regional-Sender RTS Regional TV Salzburg. Vielleicht wird die darin angekündigte Sonderausstellung zum Leben und Wirken dieser bemerkenswerten Frau (warum hat sie eigentlich keinen Wikiepdia-Eintrag?) ja bald realisiert.

Lichtmessgedenkfeier und Zeitzeugengespräch zum 100. Geburtstag von Strickkünstlerin und Autorin Lisl Fanderl von RTS Regional TV Salzburg bei Vimeo.

Lisl Fanderl - Böuerliches Stricken

Screenshot der Webseite des Rosenheimer Verlags.

Rosenheimer Verlag Handarbeiten

Der BR brachte dann am 14- Februar bei "Wir in Bayern" einen Bericht, der mir besonders gut gefällt; er beginnt mit einem Porträt der Hannelore Vogt, die begeistert und mit Hingabe die Muster aus Lisl Fanderls Büchern kombiniert und verarbeitet.

"Man kann nicht sagen, daß es kompliziert ist wenn man weiß wie's geht!"

Dieser Beitrag ist bis zum Februar 2023 online und der im Beitrag zitierte Film "Unter unserem Himmel - Janker und Wadlstrümpf" aus dem Jahre 1977 ist leider gar nicht mehr aufzustöbern.

BR Fernsehen:
Strickmustersammlerin Lisl Fanderl, online bis 21.02.2023, 13:00 Uhr

Lisl Fanderl, Bäuerliches Stricken. Alte Muster aus dem alpenländischen Raum
Band 1: Bäuerliches Stricken I. Alte Muster aus dem alpenländischen Raum
Band 2: Bäuerliches Stricken II. Strümpfe, Jacken und Westen nach alten Mustern aus Museen und Privatbesitz
Band 3: Bäuerliches Stricken 3 : Bezaubernde Strickmuster aus Bozen, Inssbruck, Wien, Eichstätt, Laufen, Nördlingen, sowie den Klöstern Niederalteich und Frauenchiemsee

Lisl Fanderl, Bäuerliches Stricken

Herausgeber ‏ : ‎ Rosenheimer Verlagshaus;
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 496 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3475540940
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3475540943

Alle drei Bände sind zum Glück günstig gebraucht zu finden beim ZVAB. . Wer diese drei Wunderwerke aber druckfrisch, ladenneu besitzen möchte und wem schon das Wasser im Munde zusammenläuft, wird beim Rosenheimer Verlag nicht mehr fündig, dort sind die drei Bände nichtmehr im Programm, wie man auf der Sortimentsseite der Kategorie "Handarbeiten" traurig erfährt, aber bei der unermüdlichen Martina Schirmbach in "Martinas Bastel- und Hobbykiste" kann man die Bücher noch bestellen!