Print Friendly, PDF & Email

So kurz vor einer Reise ist die Zeit immer knapp... und die Verführung zu prokrastinieren steigt.

Ich habe selbstverständlich noch keinen Koffer gepackt, aber immerhin die elektronischen Gadgets, Ladegeräte, Adapter etc. eingesammelt, die Akkus geladen, das Notebook aktualisiert, Stricknadeln und Accessoires zusammengetragen, denn übermorgen geht es nach Berlin und dann nach Riga!

Bis dahin muss ich noch die Küche putzen und den Flur, ein Gästebett vorbereiten, einen Projektantrag in Form bringen...

Aber immerhin habe ich meine "Blumenstrümpfe" fertiggestrickt, jetzt trocknen sie gerade, dann kann ich sie zeigen. Und ein frisches Sockenpaar nach einem Entwurf des Sockendesigners Hogbuffer ist fast fertig geworden...

Zuerst fahre ich nach Berlin mit einem Eiskrem-Zwischenaufenthalt in Eberswalde. Ich treffe mich mit Regina und wir werden schlemmen!

Dann gibt es einen vergnügten Abend mit meinen Neffen in Berlin und am Samstag morgen hebe ich ab.

Ich freue mich auf Riga, auf ein Wiedersehen mit Strick-Freundinnen, LizzyMaille, Angharad, Pat, aus Riga Linda Rubena, und langsam gelingt es mir auch, Teilnehmerinnen des Craft Camp in Estland nach Lettland zu locken:  Claudia war ja schon im letzten Sommer bei der Estlandrundfahrt dabei, Angharad kenne ich von 2 Craft Camps.

Und auch aus der Ravelry-Gruppe "Knit Like a Latvian" werden einige virtuelle Freundinnen teilnehmen: Jeannie, LlunaLlama... und wenn ich jemand vergessen haben sollte, dann bitte ich das zu verzeihen, am Wichtigsten ist ja daß wir uns natura treffen!

Ich möchte aber auch noch einen wunderbaren Abend im Atelier Pamitz erwähnen; das ist eine alte Schrotmühle in einem kleinen Dorf hier in der Gegend, von Wald umgeben auf einer großen Lichtung. Dort veranstaltet ein Freundeskreis, mein Freundeskreis regelmässig Konzerte, oder Vorträge oder Filmabende... was uns Freude macht und gut tut.

Und letzten Sonnabend kam Tatiana Pichkaeva, eine Pianistin aus St. Petersburg, zum dritten Mal vorbei und beglückte uns mit einem hochinteressanten Programm.

Und der NDR kam auch, der Beitrag, den ich rechts zum Nachhören eingefügt habe, vermittelt einen Eindruck von dem was Pamitz so besonders macht.

Der nächste Beitrag kommt wohl aus Riga, es wird wollig!