Print Friendly, PDF & Email
KnittingTraditions CD-Collection

KnittingTraditions CD-Collection

Ich habe mir die Download-Version der ersten drei Hefte von Knitting Traditions gekauft und bin nun auf Diät. Denn mehr als ein Heft pro Tag sollte ich mir nicht gönnen, jedes der Hefte verleitet zu langen Ausflügen ins Netz, zu online-Antiquariaten und Google- oder Bing-Suchen. 

SockBlocker

 Das Herbst-Heft 2011 ist für mich ganz besonders gefährlich. Die Werbung für einen Sockenspanner interessierte mich und da die beworbene Webseite ein solch furchtbarer Flickerflacker-Graus ist, zeige ich hier nur einen Screenshot der Anzeige, die offensichtlich von einem anderen Designer gestaltet wurde.

Ich hab mich aber dann mal fast 1 Stunde im Netz umgesehen (Google-Term: sockenspanner -KnitPro -Knit Pro), da findet man einiges. Einige der Selbstbauanleitungen habe ich mir als PDF ausgedruckt, kann man ja immer mal brauchen.

Aber lehrreicher und wichtiger ist für mich der Artikel Unraveling the Knitting Pattern von Jennie Atkinson. Denn sie zeigt auf, wie sich von der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts die Woll-Industrie und die Textilfabrikation entwickelten und das Stricken einen Bedeutungswandel unterlag. Von der Produktion notwendiger Kleidungsstücke (Baby-Sachen z.B.) hin zum Erstellen modischer Kleidung, für Büro, Sport, Freizeit, das Stricken folgte dem Rollenwandel der Frau.

Practical Stocking KnitterNeedlecraft #75 c.1909 Vintage Knit & Crochet Golf WearDie Zielgruppe für die publizierten Strickanleitungen änderte sich, von der Hausfrau der Land- und Arbeiterklasse zur berufstätigen Frau der Mittelschicht. Immer mehr  Strickanleitungen wurden für sie publiziert, meistens als Monatshefte.

Das Heft mit der Golfmode aus dem Jahre 1909 zeigt diesen Wandel deutlich.Die Anleitungen für die Golf-Bekleidung richten sich nun mehr an sportliche junge Frauen. Ob diese allerdings selbst gestrickt haben oder die Arbeit in Auftrag gaben, weiß ich nicht.

Eine Sonderstellung nehmen die Soldaten-Socken-Strickbücher aus dieser Zeit ein. Deren Zielgruppe waren alle Frauen, die in ihrer freien Zeit soviel Socken wie möglich für die kämpfenden Soldaten anfertigen sollten, sei es in den USA für die Truppen der Nordstaaten oder der Südstaaten.

Das ist ein Kapitel, das ich mal in Ruhe studieren möchte.