Der Himmel ist grau, ein wenig Schnee liegt auf dem Land, Elstern zanken sich im Gebüsch und auf der Terrasse sitzt eine dicke Katze, die Übermutter unserer Katzensippe, und pflegt ihr Fell.
Ein ruhiger Sonntag im Advent und ich erhole mich langsam von einigen Beschwernissen. Aber nicht alle Beschwernisse sind schlimm per se, die 3. Anti-Covid-Impfung mit dem Impfstoff Moderna hat mr zu schaffen gemacht, schlapp, müde und leichte Schmerzen im Arm, aber was ist das schon gegen den Schutz, den ich jetzt genieße? Ich bin dankbar für die Impfung und die Sicherheit, die sie uns bringt!

Ich bin auch dankbar für viele Zeichen der Verbundenheit, die ich in dieser Vorweihnachtszeit erfahre. Da kam freudig überraschend ein kleines Geschenkpackerl von Benita, das aber erst an Weihnachten geöffnet wird! Aber bedanken kann ich mich schon dafür! Und weil ich mich so für die Bluestockings Society und das Buch von Kate Davies darüber interessiert habe, hat mir meine Freundin und Reisebegleiterin Sue das Buch bestellt. Es ist eingetroffen und es erfüllt wirklich jede Erwartung!

Ich entwerfe und stricke seit einigen Monaten eine Reihe Accessoires, deren Anleitungen noch nicht geschrieben und die auch noch nicht veröffentlicht werden, es fehlt eben noch der Feinschliff und die Dokumentation. Aber es braucht auch mal einfache Strickereien, die zudem noch die Garnvorräte dezimieren...
Und so habe ich zur Entspannung mir ausgereichnet eine Kniestrumpf-Anleitung ausgesucht, die "Arbeit" benamst ist ;=)
Es stammt aus dem Buch "Schwedische Socken Stricken / Trettiofem Sockor" von Maja Karlsson, das schon ziemlich überschwänglich untertitelt daherkommt:

"Schwedische Socken Stricken. Majas märchenhafte Strickmuster für Kniestrümpfe und Socken. Von der Natur Schwedens inspiriert: 35 Modelle für Anfänger:innen und Strickprofis aus Majas Manufaktur."

Nun ja, für den Werbesprech des Verlages kann die Autorin nichts, aber ich habe mich von der Zielgruppe "Strickprofis" verleiten lassen und das Buch bestellt und dann eben die Arbeitsstrümpfe mit Resten des wunderbaren Tukuwool Socks-Garns begonnen. Und wie das immer so ist mit Restgarn-Verstricken, die Basisfarbe "Humu" (hellgrau) reichte nicht aus und da nirgends Reste aufzutreiben waren, habe ich eben nochmal 2 Stränge (man kann ja nie wissen) nachbestellt.

Strumpf "Arbetet"

Anleitung "Arbeit"-Kniestrumpf, gestrickt mit Tukuwool Socks

Das einfache Muster (ein Repeat von wenigen Runden mit jeweils einer Abnahmerunde) ist sehr simpel, aber in der Anleitung wurde jeder Repeat neu beschrieben (diese Runden insgesamt 10x wiederholen und dabei in der ,ten Runde abnehmen hätte auch gereicht). So musste ich immer wieder in der Anleitung suchen, wo ich gerade war, ob nicht doch eine neue Variante zu arbeiten ist... wie gesagt, das ist sehr mühsam. Zudem das Buch so fest gebunden ist, daß es nicht aufgeschlagen liegen bleibt und immer wieder zuklappt.

Die andren Anleitungen in dem Buch reizen mich auch nicht wirklich.Simple Slipper, ein paar Einstrickmuster na jaa.. Ich hätte gewarnt sein sollen: "Mit den leicht verständlichen Anleitungen und Tipps in diesem Buch sind Ihrer Strickkunst keine Grenzen gesetzt!" Doch! Es gibt auch Grenzen nach unten!
Und "klassische skandinavische Muster modern interpretiert" stimmt wohl insofern, als "modern" mit "dickem Gestrick auf dicken Nadeln und super-easy-relaxing-hygge" gleichgesetzt wird.

Nein, mir sind die Anleitungen zu grob. Gerade schwappt eine große Welle Strickbücher mit skandinavischen Mustern zu uns in die Regale der Buchhandlungen, und ich habe mich verführen lassen, aber ich muß einfach vorsichtiger sein..

Titel:Schwedische Socken Stricken
Autor: Maja Karlsson
Herausgeber ‏ : ‎ Stiebner; 1. Edition (29. Juli 2021)
Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 200 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3830721137
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3830721130
Abmessungen ‏ : ‎ 17.4 x 2.5 x 27 cm

Falls meine Meinung zu diesem Buch als Verriß rüberkommt, nehmen Sie, liebe Leserin und/oder lieber Leser, dies als meine persönliche Meinung und bilden Sie sich, wenn das Buch Sie interessiert, auf jeden Fall Ihr eigenes Urteil!
Ich bin eben manchmal streng / strikt / oder auch "meinungsstark" (das habe ich mal als Kompliment bekommen)

der vermißte Bär
Das ist der neue Bär!

Aber weiter mit den schönen Dingen und Erlebnissen!
Ich konnte dieser Tage meiner Freundin Eija-Lissa aus Schweden, die ich beim CraftCamp in Estland kennengelernt hatte, ein wenig weiterhelfen. Sie hatte auf Facebook gepostet, daß ein großer Bär aus Stroh, den sie vor etlicher Zeit in Deutschland gekauft hatte, das Zeitliche gesegnet hatte und er dieses Jahr von ihrem Enkelsohn bei der Weihnachtsdekoration schmerzlich vermißt wurde.
Ob jemand bei der Suche helfen könne?

Nun, ich wußte gar nicht, daß es Bären aus Stroh gibt, aber wir haben ja das Internet und da gibt es einige Suchmaschinen, die ich mit den verschiedensten Begriffen fütterte.

Und dann fand ich einen Bruder des Vermißten, bei ebay-Kleinanzeigen wurde er angeboten, allerdings nur für die Abholung und das in Radolfzell, wirklich in der ganz anderen Ecke von Deutschland. Ich nahm dann Kontakt auf und bat doch darum, den Bär zu versenden. Die nette Dame meinte allerdings, das Tier sei 75cm groß und sie hätte gar kein Verpackungsmaterial dafür.

Sie ließ sich zum Versand überreden, weil ich versprach für einen passenden Karton zu sorgen und inzwischen überwies Eija-Liisa dann schon den fälligen Betrag. Als ich dann einen wirklich riesengroßen Karton beim allseits bekannten Versandhaus, das mit "A" beginnt, fand und bestellte, mußte ich doch kichern; der Karton wurde sicherlich in einem Karton verpackt verschickt...

Und dann das: Die Kiste traf ein und war viel zu groß! Also habe ich noch einen Karton, in der nächstkleineren Größe bestellt und vor zwei Tagen ist der Bär dann tatsächlich auf die Reise nach Schweden gegangen!
Ich hoffe daß er dort noch vor dem Fest eintrifft und den kleinen Enkel glücklich macht.

Die Bärenepisode kam mithilfe von Facebook zustande, und die nächste Geschichte, die ich morgen ausführlicher vorstelle, begann im Ravelry-Netz.
Dort gibt es ein deutschsprachiges Forum "Ende Neu", in dem man Sachen zum Verkauf oder Tausch anbieten oder Gesuche aufgeben kann. Und dort las ich eine Suche nach einem Spinnrad mit Doppeltritt. Weil ich zur Zeit bei Spinnrädern hellhörig werde, ich möchte diese Technik ja auch mal "erfahren", las ich den Beitrag und in einem Folgepost wurde ein Malottke-Rad angeboten.
Ein Rad von Hans von Malottke! Die gibt es nur noch mit viel Glück und aus zweiter Hand, also habe ich mich drangehängt und nachgefragt, ob ich das Rad haben könne.... Ja, das war möglich, es entspann sich ein freundlich-fröhlicher Dialog per WhatsApp und vor 3 Tagen kam ein riesengroßes Paket hier an.
Ein Fest für meinen Heinz, der das ganze mit viel Sorgfalt und Neugierde auspackte und vor allem für unsere Katzenherde, die in den vielen mit viel Phantasie zusammengepackten Kartons herumtobten als gäbe es sonst nie mehr einen Karton zum Hereinkriechen.

Jetzt steht das Rad da, und ich freue mich und freue mich. Ein Malottke-Rad! Ich habe Herrn von Malottke beim Woll- und Backofenfest in Schönberg im Herbst erleben können und die von ihm gefertigten Räder bewundert. Und jetzt habe ich selbst ein solches seltenes Rad.

Morgen stelle ich das Rad hier ausführlich vor!

Das Auspacken beginnt
Kleine Pottmütze, made by Nicole

Und zum Schluß dieses langen Beitrags möchte ich noch von einer Riesenfreude erzählen, die so ganz unerwartet in meinem Briefkasten lag:
Ein Packerl von Nicole, einer Strickfreundin aus Ravelry, wo wir z.B. im Klinta-Forum aktiv waren. Nicoles Benutzernamen bei Ravelry ist MadebyNicole und ihre Projekte dort zeigen ihr großes Können.

Sie hat mir eine kleine Pottmütze gestrickt, aus einfädigem lettischen Lace-Garn! Gerade mal 8,5cm ist das Mützchen hoch, perfekt gearbeitet und mit einer niedlichen Quaste. Ich zeige hier die Pottmütz zusammen mit dem Schoko-Lolli aus dem Päckchen und dann noch einmal zum Größenvergleich mit meinem Bernsteinring....

Dieses Geschenk hat mich überwältigt, so eine unerwartete Freude ...  Danke von ganzem Herzen, Nicole!

So, morgen beginnt eine neue Woche und ich werde das Spinnrad erforschen! Bis dahin wünsche ich einen schönen dritten Advent und bedanke mich bei allen Freundinnen und Freunden, die mir so gut tun!