Print Friendly, PDF & Email
Weihnachtsrezept - Café 3K in Demmin

2020 ist nun wirklich kein Jahr an das wir uns gerne erinnern werden, aber es wird unser Leben verändern. Wenn erst einmal die Nebelschwaden der Fake News verzogen, die Lügen der Corona-Leugner und Impf-Gegner endlich deutlich widerlegt sind und Vernunft endlich die Diskussionsebene bestimmt, dann werden wir uns hinsetzen müssen und über unsere Lebensweise nachdenken müssen.
Vieles muss sich ändern, das Gesundheits- und das Schulsystem müssen gestärkt werden, wir haben hoffentlich endlich begriffen, wie sehr das neoliberale Wirtschaftssystem unsere Strukturen zerstört hat und kehren endlich um, weg von der Privatisierung um jeden Preis, nein, der Markt hat nichts gerichtet.

Da bin ich aber schon bei großen Hoffnungen, es stehen ja auch Wahlen ins Haus im bevorstehenden Jahr 2021.

Trotz Allem war das Jahr 2020 kein verlorenes Jahr, nein, es hat sich viel Neues ergeben für mich und viele Türen haben sich geöffnet.
Im Frühjahr lernte ich die aufrechten Streiter des Demminer Aktionsbündnisses 8. Mai kennen und brachte einige Kisten Wolle für das Protest-Stricken gegen den Nazi-Aufmarsch am 8. Mai vorbei. Auch wenn das Vorhaben eben wegen Corona nicht so umgesetzt werden konnte, hat das gemeinsame Stricken doch viel bewirkt und hervorgebracht. Einige der bunten gestrickten Schals sind jetzt im Fenster des Café 3K des Demminer Bürger e. V. zu sehen, sie bilden ein großes Friedenszeichen unter dem Motto "Weihnachten das Fest des Friedens". Wunderschön!

Dann nahm mein Pottmützen-Projekt immer mehr Fahrt auf, immer mehr Mützen wurden gestrickt, und im Herbst fand dann der erste von mehreren geplanten Workshops statt. Wir werden weiter stricken!
Ich habe im Schönberger Volkskundemuseum einige schöne mecklenburger Strümpfe gesehen und nachgestrickt, und die nordhessischen Glockenbetzel, wunderschöne blaue Zipfelmützen, stehen auf der To-Do-Liste, da studiere ich die Machart und werde eine Anleitung dafür schreiben.

Neben Mecklenburg und Rügen / Mönchgut gibt es noch ein weiteres Trachtengebiet, das, da dort reiche selbständige Bauern lebten, sehr reiche schöne Trachten bietet: Weizacker im heutigen Polen, in Hinterpommern. Die Frauen-Strümpfe sind mit reichhaltigen Zöpfen versehen und bunt bestickt (fast schon "estnisch"..). Ich habe aber noch nicht viel Material zu diesem Thema zusammengetragen und deshalb ist eines der Vorhaben für 2021: eine Reise zu den Trachtengebieten in MV und Hinterpommern / Polen.

ich möchte auch eine neue Stricktechnik erlernen, das "Twined-Knitting", wie es in Skandinavien, in Schweden und Norwegen, praktiziert wird. Die Standardwerke zu diesem Thema und die dazugehörende Wolle aus dem schwedischen Ullcentrum habe ich mir dieses Jahr schon besorgt, heranwagen werde ich mich an diese Strickweise dann im nächsten Jahr.

 

bestickte Frauenstrümpfe aus Weizacker

Ach, eine ganze Menge Vorhaben und Pläne, statt wirklicher Reisen bin ich durch alte Schriften, Photographien und Sammlungen gereist, ich habe etliche Kilometer Wolle verstrickt und mit jedem Meter ist mir bewußt, wie sehr ich das Stricken liebe, die Vielfalt und die Traditionen, die unterschiedlichen Muster und Stile und ich bin mir sicher, daß diese Faszination nicht nachlassen wird, sondern mich immer weiter zu neuen Themen und Funden bringt.
Das macht glücklich!

2021

ich wünsche Euch, Ihnen alles alles Gute für das kommende Jahr, aber kein "Happy New Year"  sondern ein

"Better New Year 2021"!