Mecklenburger Strumpfbund

We knit(ted) in Rucava

Heute wieder ein Highlight: Die Fahrt und der Aufenthalt im ethnografischen Haus Zvanītāji in Rucava. Warmherzige und gastfreundliche Frauen empfingen uns, zeigten uns die wunderbaren, bunten Stricksachen, bekochten und bewirteten uns aufs Herzlichste. Und wir dankten es ihnen mit unserem ernsten Bemühen, die Aufgaben zu meistern,,, 
Die anschliessende Stadtführung zeigte uns die vielfältigen Seiten von Liepaja, dem Kurort am Baltischen Meer, ehemals auch Libau genannt,

Wir haben viel gelernt, viel gelacht und weil das Alles auch müde macht, gibt es heute nur eine Bildergalerie.

Wir stricken in Kurzeme

Herrliches Wetter erwartete  mich in Riga, strahlendbunte Blumenbeete und strahlende Gesichter, als ich mit alten Freunden zusammenkam um den Beginn des Strickabenteuers zu feiern.

Lizzy hatte das Restaurant für das Treffen vorgeschlagen und das war ein guter Vorschlag.

In Sena Klets begann dann die Reise, Ansis Gramanis gab uns eine Führung und stellte die Arbeit des Zentrums vor. Danach reisten wir ab, nach Kurzeme / Kurland. Und ein wirklich intensiver Tag begann.
Ich kann während der Reise immer nur kurzen Bericht erstatten, denn die Zeit ist gefüllt mitUnternehmungen, workshops, Museumsführungen... das wird alles später genauer erzählt.

Nach einer Fahrt über Land waren wir zu Gast auf einem Bauernhof, wurden lecker bewirtet und freuten uns über die vielen Tiere. Kleine Gänse, Enten, ein stolzer Truthahn, ein verschmuster Hund,..

In Saldus dann ein Workshop, gehalten von Zinta Varpina, "twisted cast-on", keine leichte Aufgabe. Anschliessend noch ein Workshop unter Fliederbüschen, Dita brachte uns Schmuckarbeiten bei.

Und nun sind wir in Liepaja, in einem schönen Hotel. Nach dem ersten Abendessen trafen wir uns zu einer Vorstellungsrunde, lernten uns (noch besser) kennen und verglichen unsere Erwartungen an diese Tage.

Let’s Knit in Kurzeme!

Trachtenzug in Riga am 4. Mai

25 Jahre Sena Klets

Letztes Jahr im August  hatte ich die Gelegenheit, an der 25-Jahrfeier des lettischen Trachtenzentrums Sena Klets in Riga teilnehmen zu können.

Damals wurde oft gefragt, ob es solch eine Prozession in den festlichen Trachten bald wieder gäbe und gestern am 4. Mai fand dann wieder so eine farbenprächtige Prozession statt.

Aber warum an einem 4. Mai?

Aus der Wikipedia:

Am 4. Mai 1990 beschloss der Oberste Rat der LSSR (= Lettische Sozialistische Republik) die „Wiederherstellung der Unabhängigkeit“; der Parlamentsbeschluss konnte jedoch erst mit dem Zerfall der Sowjetunion am 21. August 1991 de facto wirksam werden.

Inzwischen gibt es  schon einige Presseberichte online über dieses Ereignis, und wie man sehen kann, hat auch das Wetter mitgespielt!

National costume parade participants: Put folk public holidays have a special feeling (Google Übersetzung)

und auf apollo.tvnet.lv gibt es eine wunderschöne Bildergalerie und ein Video zu sehen.

4. Mai 2017, Monta Grasmane und zwei ihrer Töchter

Ich wäre gerne dabei gewesen, den Optimismus, die Freude, die Farben zu genießen!

Stricken in Kurzeme – das aktualisierte Programm

Frauenhandschuh aus Kurzeme

Auf der Webseite von Sena Klets und bei Facebook ist das aktualisierte und erweiterte Kurs-Programm für das viertägige Knitting Camp in Kurland (29. Mai bis 2. Juni) veröffentlicht worden.

Neu ist:

  • Das Programm beginnt mit einer Einladung ins Zentrum Sena Klets in Riga am Montag vor der Fahrt nach Liepaja.
  • Zinta VārpiņaAm Montag-Nachmittag dann der erste Workshop in Liepaja:
    Zinta Vārpiņa, die ich auch vom letztjährigen Knitting Camp kenne, wird ihn leiten.
  • die Namen der Workshop-Leiterinnen sind nun bekannt, so z.B. Solvita Zarupska, eine wunderbare Perlenstrickerin
Frauenhandschuh aus Kurzeme
  • Im National Costume Information Center in Liepaja steht dann eine Präsentation des Buchs "Rakstainās suitu zeķes" von Lia Mona Ģibiete durch die Autorin selbst auf dem Programm.

    Lia Mona Ģibiete, Liepaja

    "Rakstainās suitu zeķes" = gemusterte Socken aus Suiti ... Schönes für die Füße!

  • Jolanta Medina

    Jolanta Medina

    auf der Rückfahrt nach Riga am Freitag wird ein Halt in Kuldiga eingelegt, und im dortigen Museum wird Jolanta Medina einen Workshop halten.
    Ich kenne Jolanta Medina vom Knitting Camp im letzten Jahr in Strazde, und ich freue mich.

Empfohlene Vorkenntnisse:

  • fortgeschrittene Strick-Kenntnisse (intermediate level)
  • stranded knitting - stricken mit mehreren Farben
  • man sollte schon mal mit dünnen Stricknadeln (1,5mm, 2,0mm) gestrickt haben und zumindest keine Angst davor haben!

Es sind noch Plätze frei und der Anmeldeschluß wurde auf den 15. April verlängert.

Und: man kann auch als Begleiter(in) teilnehmen! Die Ausflüge sind auch für Nichtstricker interessant und die Orte bieten jede Menge Abwechslung, sei es am Strand oder in der Stadt.

Fragen zu dieser Veranstaltung können Sie an diese Adresse richten: cimdi@senaklets.lv 

Und noch einmal die Eckdaten:

Termin: 29. Mai bis 2. Juni (im Anschluß daran findet vom 3. bis 4. Juni der große OpenAir-Kunsthandwerksmarkt in Riga statt, den man nicht versäumen sollte!)

Workshop-Sprache: englisch und lettisch

Preis: 450.00€ zzgl. 21% MwSt.

weitere Infos auf der Webseite von Sena Klets, und auf der Facebookseite

Niemand gähnt In Liepaja!

Warum nicht? Das wird in diesem Video erklärt: der Gegenwind!

Ach ja, warum ich dieses Video hier eingebunden habe? Weil das Knitting Camp Ende Mai dort stattfinden wird, das ich ja schon im letzten Beitrag vorgestellt habe. Und wo Liepaja liegt?

Hier noch einmal die Karte:

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Routenplanung starten

Stricken in Kurland – “Latvian Glove and Mitten Knitting Retreat”

Ein Retreat klingt ja übersetzt ein wenig wie Rückzug, aber dieser Retreat ist genau das Gegenteil!

In Kurzeme in Lettland, früher auch Kurland gehießen, findet vom 29. Mai bis zum 2. Juni dieses Jahres ein Knitting Camp / Knitting Retreat statt. (Ach, mir fällt einfach kein deutsches passendes Wort dafür ein.)  Und Kurzeme bietet, das weiß jeder, der schon mal in eines der schönen Bücher geschaut hat, Strickerinnen wirklich was!

Sena Klets, das Trachtenzentrum in Riga, Herausgeber des Buches ”Handschuhe aus Lettland” (!), organisiert das fünftägige KnittingCamp in Lettland von Montag, dem 29. Mai bis Freitag, den 2. Juni.

Thema ist ”Latvian Glove and Mitten Knitting: Let’s Knit in Kurzeme!

Kurzeme ist das lettische Wort für Kurland und das Knitting Camp findet in einem Hotel im Seebad Liepaja an der kurländischen Küste statt, und von dort aus starten auch die Ausflüge und Museumsbesuche, das Kursprogramm ist vielfältig: Strick-Workshops, Museums-Besuche, Treffen mit Kunsthandwerkern.

Die Kurs-Sprache ist englisch, aber natürlich wird auch deutsch gesprochen, einige Teilnehmerinnen kommen sogar aus den USA angereist, so ein Knitting Camp ist immer auch ein Ravelry-Treffen…

Die Teilnahmegebühr (Unterkunft, Workshop, Material, Eintrittsgelder, Verpflegung, alles inclusive) beträgt 450,00€ zzgl. 21% MwSt., also 544,50€

Weitere Informationen zum Programm finden Sie  auf der Webseite von Sena Klets und auf deren Facebook-Seite. Viele Infos zum Stricken in Lettland natürlich hier im “Knit Like a Latvian”-Forum ;=)

Das Anmeldeformular ist online unter dieser Adresse: https://goo.gl/forms/cXJu5Z9rNG0V7loI2

Handschuhe aus der Region Liepaja

Das sind Bündchen von Handschuhen aus Kurland, aus der Region Liepaja... Wunderschön

Und zum Schluß eine Karte mit allen Orten, die auf dem Programm stehen: Unterkunft, Museen, Workshops, Besichtigungen..

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Routenplanung starten