Print Friendly, PDF & Email

Ach, es ist ein (Woll-)kreuz...

da brauche ich ein "gedankenloses" Strickstück, nachdem das blaugraue CelticMyths-Tuch so schnell fertiggestrickt war und meine Finger nach Neuem juckten. Ich möchte zwar, bevor es in einem Monat auf die Estland-Tour geht, noch Muhu-Strümpfe stricken, aber dafür hab ich im Moment nicht den Kopf...

Mary Rowe's #14

Mary Rowe's #14

also habe ich mich an die Vorräte gesetzt und die Holst-Wolle herausgesucht. Die Wolle habe ich mir ja mal empfehlen lassen und dann war ich gar nicht so angetan. Die Supersoft fand ich einfach zu reißleicht (ja, soll das Gegenteil von reißfest sein..) , dauernd riß beim Stricken der Faden und mir dann der Geduldsfaden und mehr als ein Tam habe ich damit nicht verfertigt...

Die anderen "Cakes" in der Samarkand-Qualität hatte ich noch gar nicht angefangen. Also hab ich die herausgesucht und ein neues Tuch angeschlagen, in Streifen, vier Farben, nach der Tuch-Konstruktion von Asita Krebs, Celtic Myths.. Da das dann aber das dritte Tuch dieser Art wird, werde ich wohl eine andere Kante stricken, und da ja da kamen die Bedenken: reicht denn das Garn? Kann ja gar nicht reichen! Wie dann?

Und dann stelle ich fest, daß das Garn bei deutschen Versendern doch recht teuer ist und schaue auf der Herstellerseite nach... tja, das Garn ist dort "discontinued" und wird gerade verramscht, für 2,69€ das Knäuel... relativ moderate Versandkosten aber kein Garn in den Farben meines Tuchs mehr auf Lager.

Nun, was macht die Wollsammlerin? Sie sucht eine neutrale silbergraue Farbe aus und weils so günstig ist und immer noch billiger als beim deutschen Versender, noch 2 Knäuel dazu, Porto bleibt ja gleich...

und so wird der Stash wieder nicht kleiner..

Was solls, Ausreden brauche ich nur für mich selbst, sonst muss ich  mich niemandem gegenüber rechtfertigen ;=)