Print Friendly, PDF & Email

Vintage ist ein Wort, das ich nicht so gerne nutze, denn vieles was selbstverständlich zu meinem Bestand, meinem Leben, den Dingen um mich herum gehört, wird so oft als vintage klassifiziert, was an meinem fortgeschrittenem Alter liegen mag. Denn intage ist zumindest im deutschen Spachgebrauch ein Atribut für gut verkaufbaren altmodischen Kram, den man sonst nicht unter die Leute bringen könnte. So gelabelt, kann man so ziemlich alles an den Käufer, der sich für Flohmärkte zu fein ist,  bringen. Selbst ein harmloses Bettelarmband aus meiner Teenagerzeit ist inzwischen vintage...

Wie gesagt, im deutschen Spachgebrauch. Im Englischen hat es wohl eine andere Bedeutung. Susan Crawford hat einige Jahre lang intensiv Stücke aus dem Shetland Museum in Lerwick studiert und re-engineerd (auch neudeutsch), also die Machart studiert und Anleitungen für diese schönen Stücke erstellt.

Der Plan war, ein Buch mit rund 25 Anleitungen und viel Hintergrundinformationen herauszugeben. The Vintage Shetland Project eben.

Das braucht Zeit und Hingabe. Und Geld. Und so startete sie im Jahre 2015 eine Crowdfunding-Aktion. Die verlief sehr erfolgreich, innerhalb weniger Zeit kam mehr als das Doppelte der angepeilten Summe herein. Und das zeigt welche Begeisterung und welches Engagement Schönheit weckt....

Ich habe mich damals von der Begeisterung anstecken lassen und auch etwas dazugegeben.

Dann geschah aber lange nichts, das Projekt stockte, denn Susan Crawford wurde sehr krank.

Sie hat den Krebs besiegt und an ihrem Projekt weitergearbeitet. Und plötzlich erhielt ich im letzten Herbst eine Sendung aus UK mit einem Projektbeutel, Postkarten mit schönen Aufnahmen und einigen Einzelanleitungen aus dem Buch. Das war eine Freude und ein Zeichen, daß es vorangeht!

Ach ja, der schöne Pullover im Bild rechts, aus dem Shetland Museum and  Archive, gefällt mir so ausnehmend gut, die Farbkombination sieht man ja auch bei Kopfbedeckungen (FairIsle Kep) oder Strümpfen.. und ich werde irgendwann sicherlich so einen Pullover oder eine Jacke stricken, eine Mütze habe ich ja schon fertig.

Wie oben schon erwähnt, gefallen mir die bunten Streifenmuster ganz besonders, so hat es mir die Vaila-Jacke ganz besonders angetan; ich bin mir nur nicht mehr sicher, ob ich vor 2 Jahren beim Crowdfunding auch gleich das Buch mitbestellt habe oder nicht... ein wenig warte ich also noch bevor ich es bestelle.

Das Warten fällt mir aber nicht gar so schwer, denn gerade habe ich zwei wunderbare andere Shetland-Bücher vom Edinburg Yarn Fest mitgebracht bekommen, danke, Claudia!

Und bevor ich etwas Neues hier auf der Wockensolle ausprobiere, nämlich mehrere Videos in einem Slider zu präsentieren, kurz noch einige Informationen:

Hier noch ein Video-Slider, einige Videos, die ich im Netz gefunden habe, zu diesem schönen Projekt:

Und hier ist das LookBook zu diesem schönen Buch: