Sommerreise 2017 – auf der Insel Kihnu

Nach 4 Tagen vor dem Computer, mit Testen und Ärgern verbracht, kann ich endlich wieder etwas Positives tun: nämlich die geplante Fotogalerie über die Schönheit der Insel Kihnu zusammenstellen und auch noch ein paar Links zu weiterführenden Informationen und Videos +auf die Seite zu packen.

Wir haben die Insel im Sommer bereist, aber ich würde auch ganz gerne mal im Winter über das Eis auf die Insel fahren…

Nicht alle Straßen auf der Insel sind asphaltiert, aber alle Grundstücke sind rundherum ordentlich mit dem Rasenmäher in Form gebracht. Fast gewinnt man den Eindruck, als hätten die Esten den Rasenmäher erfunden.

Einem (deutschsprachigenen) Gast oder Bewohner oder Urlauber jedoch scheint das Gemähe zu stören. Wir haben uns gewundert.

Über die Insel verstreut liegen die Höfe, viele inzwischen mit Fremdenzimmern oder kleinen Gästehäusern. Auch wenn es keine Hotels gibt, oder vielleicht gut daß es keine Hotels gibt, persönlicher und ruhiger kann man nicht unterkommen, meine ich.

Viele Menschen sieht man nicht, die Insel sind dünn besiedelt und die Tagesgäste oder Urlauber sind per Rad, zu Fuß oder mit dem Wagen unterwegs, aber das verliert sich. Eine wunderbare Ruhe habe ich wahrgenommen.

Es gibt auch Inselbewohner, die so gar nichts mit den Gästen zu tun haben möchten: die Kihnu-Schafe. Das Kihnu-Schaf ist inzwischen als eigene Rasse anerkannt worden, es gehört zu den rare breeds... Klein, hochbeinig und scheu – damit ist es wohl am besten beschrieben.

Es gibt einen interessanten, informativen Artikel über diese Schafe auf der Webseite Wovember: Estonian Native Sheep

Einmal haben wir diese Schafe gesehen, am nächsten Abend, als wir sie noch einmal sehen wollten, hatten sie sich verzogen, waren nicht zu erspähen.

 

So, das war nun mein Bericht über unseren Aufenthalt auf der estnischen Insel Kihnu in der Bucht von Riga. Nachstehend noch eine Übersicht über Weblinks, ein paar Videos… das Alles kann auf keinen Fall eine Reise nicht ersetzen.
Aber bitte nicht zu zahlreich dort hinfahren, die Insel ist klein und es wäre schön wenn ihr Charakter noch eine Weile bewahrt werden kann.

Links

Eigentlich braucht man nur „Kihnu“ in eine Suchmaschine eingeben und findet jede Menge mehr oder weniger informativer Webseiten.

Videos

Kihnu – was für eine Insel! https://www.youtube.com/watch?v=iuXQJcnSsXQ

Kihnu Culture – authentic and real:

Vision of Kihnu:

Kihnu from the air:

Estonia Kihnu Island

Anti-Frust…

Während ich noch immer mit den vermaledeiten Folgen des blöden Updates meines Webseiten-Templates zu kämpfen habe, möchte ich wenigstens ein paar schöne Momente einfügen und statt des geplanten Beitrags über die Insel Kihnu, statt der geplanten Fotogalerien, die einfach nicht funktionieren wollen, binde ich jetzt ein schönes Video ein.

Estonian Memories von Erik Thomas Kirkman

Zu Besuch in Wollfabriken

Schon eine geraume Zeit habe ich vor, die Wollfabriken, die ich auf meinen Reisen besucht habe oder noch besuchen werde, hier genauer vorzustellen.

Und das sind ja schon einige:

  • die North Ronaldsay Wool Mill auf den Orkneys,
  • Jamieson’s of Shetland in Sandnes auf Shetland,
  • die Wollfabrik Hiiu Wool Factory in Vaemla auf der estnischen Insel Hiiumaa und
  • die akademische Wollfabrik der Kultur-Akademie Viljandi.

Und dann habe ich bei Facebook ein Video gefunden: Ave Matsin, die Leiterin der Abteilung Estonisches Kunsthandwerk der Kultur-Akademie, stellt die kleine Wollfertigungs-Anlage der Akademie vor und erläutert, warum diese Einrichtung so wichtig für das Erhalten und Bewahren der überlieferten Handwerkstraditionen ist.

Das Video ist in estnischer Sprache, aber das macht nichts, ich werde diese Anlage in einem späteren Beitrag noch genauer vorstellen.

Nun also das Video in 100 Sekunden als Auftakt dieser kleinen Serie. Es stammt von der Seite novaator.err.ee

Warum es so wichtig ist, den Prozeß der Wollproduktion zu studieren und die Möglichkeiten und Besonderheiten der estnischen Wolle zu studieren, darauf gehe ich dann im vierten Teil der Mini-Serie „Zu Besuch in Wollfabriken“ ein.

Angharad Thomas und die estnischen Handschuhe

Angharad Thomas habe ich beim Craft Camp in Estland kennengelernt. Sie ist Handschuhspezialistin (wenn ich so sagen darf), denn sie strickt wunderschöne Sanquhar-Gloves, und hat eine tolle Ausstellung darüber zusammengestellt:

Sanquhar Gloves – a living Scottish Tradition.

beim Craft Camp 2015

Angharad ist eine unglaublich fröhliche und aktive Frau, ich fühle mich in ihrer Gegenwart immer sehr wohl, sie ist schlagfertig und witzig. Und sie gibt ihr Wissen gerne weiter.

Das beweist dieses Video:

Estonian Gloves – an introductory talk by Dr. Angharad Thomas