Meine verstrickte Dienstagsfrage

Ich habe in der letzten Zeit ein paarmal, mit digitalen Hilfsmitteln Strickmuster-Diagramme zu erstellen oder herauszubekommen, wie das geht oder gehen könnte. Angeregt dazu wurde von der Android App „Knitting Chart Maker“,  Auf meinem 10-Zoll-Tablett konnte ich die Testversion ausprobieren, wollte dann aber nicht 4 € ausgeben, ich wollte doch lieber am PC arbeiten und nicht mit so eingeschränkten Mitteln, wie man sie am Tablett nun eben mal nur hat. Und außerdem kann man wohl nur 31 Maschen breite Muster anlegen. Envisio Knit fand ich  nicht ganz schlecht, aber „zu amerikanisch“.  und 99$ sind auch ein Happen Geld.

Aran Paint+Plus gefällt mir ganz gut, beim Erstellen der Muster sieht man die Maschen bildhaft vor sich, hinterher erhält man ein Dokument im RichTextFormat (.rtf), das zum Einen das Bild, das erstellte Diagramm und eine englische Text-Anleitung enthält. Gefällt mir eigentlich ganz gut, es ermöglicht 50Maschen x 50 Reihen große Muster und hat eine Fehlerprüfung.

Aran Paint+Plus

Aran Paint+Plus

Es gibt auch Online-Charts-Generatoren, den KnittingPatternGenerator z.B.  hab ich mir als Lesezeichen gesetzt.

Bevor ich aber dafür 50 $ ausgebe, dachte ich  mir, frag ich mal rum, stell ich mal eine Dienstags-Frage und nun warte ich auf Tipps und Antworten. Bin gespannt, was da zusammenkommt! Hier der Link: daswollschaf.wordpress.com

Russische linke Maschen

Russische linke Maschen

Russische linke Maschen

Ein kleines handliches russisches Stricklexikon

Wer nicht weiß wie man zum Beispiel linke Maschen strickt, aber die russische Sprache beherrscht, der findet im Android-App-Vorrat die richtige Anwendung:  Как вязать на спицах

 Und frei ist die Anwendung auch noch.

Ich hab nur noch nicht so richtig was gefunden, was ich noch nicht konnte / kannte …

App-Screenshost

App-Screenshost

Schäfchen oder Reihen

gezählt werden sollen beide ;=)

DIe immer rührige Zubehörindustrie hat sich da natürlich Hilfsmittel für müde Strickerinnen ausgedacht, damit sie nicht aus dem Tritt, ehem aus den Reihen kommen: die Reihenzähler.

Google Reihenzähler

Google Reihenzähler

Ein Online-Shop listet allein 37 Angebote von 20 Anbietern auf. Aber welche erfahrene Strickerin ich auch fragte, niemand konnte den Nutzen eines solchen Teils bestätigen. Nicht die Wollhändlerin meines Vertrauens in Wollgast  und auch nicht der nette Wollhändler aus Greifswald, Herr Borowy.

Reihenzähler im Angebot

Reihenzähler im Angebot

Denn eigentlich ist es egal, ob man das Strickzeug aus der Hand legt, um die Strichliste fortzuführen oder um am Reihenzähler weiterzudrehen. So wie man das Strichemachen vergißt, vergißt man dann auch das Reihenzählerdrehen, und dann weiß man am Ende doch nicht, obs richtig ist oder nicht.

Aber Rettung naht. Wie so oft aus den knit-affinen und technik-begeisterten USA. Nun nutze ich ja auchein Tablettchen, wenn ich auch nicht tablettensüchtig bin, hauptsächlich um mir das Ausdrucken der Anleitungen zu ersparen. (Siehe auch meine Dienstagsfrage beim Wollschaf neulich). Schaut man sich so im Google-Apps-Laden um (ich bin android, nicht veräppelt), dann findet man eine Strick-App nach der anderen, vom Wollverbrauchskalkulator bis zur Musterumrechnerei.

Tally Bee Reihenzähler

Tally Bee Reihenzähler

Und da fand ich dann bei Google Play  den genialsten Reihenzähler aller Zeiten, so einfach, daß es nicht mal einen Screenshot davon gibt (auch auf der Homepage der Entwicklerin nicht).
Die App bietet drei Optionen:

  1. Hochzählen = blaue Zahl auf dem Screen
  2. Herunterzählen = rote Zahl auf dem Screen
  3. Rückstellen der Zahl

Es reicht ein  Touch auf den Screen (zu deutsch: Auf – Das  – Display-Tappen) und es wird hoch- oder heruntergezählt. Von eins auf zwei, von fünf auf sechs oder andersrum, wie das Brezelbacken. Hat man ein Tablett mit einem größeren Display, so ab 9″ aufwärts, kann man sicherlich auch mit dem Ellenbogen weiterzählen.  Das Teil zählt vierstellig, 9999 Reihen sind also zählbar.

Extremstricker, an die App!

Mein Urteil: witzig. Supereinfach und doch effektiv!

KI = „Knitting Intelligence“ oder „Künstliche Intelligenz“?

Marvin Minsky

Marvin MinskyBy Sethwoodworth at en.wikipedia, taken by Bcjordan [CC-BY-3.0 http://creativecommons.org/licenses/by/3.0, from Wikimedia Commons

 

Seit meinem Studium ist mir Marvin Minsky ein Begriff, der Apologet der künstlichen Intelligenz, abgekürzt KI. Er vertritt die Ansicht, daß das, was wir als Intelligenz verstehen, aus einem dichten Netz unintelligenter Agenten bestünde und daß Computer diese Agenten vernetzen könnten. Darüber wurde heftig diskutiert und vieles was er mit seinen Mitstreitern am MIT erdacht hat, ist inzwischen Realität.

Eben auch die automatische Übersetzung fremdsprachiger Texte. Und damit komme ich zum Stricken: Bei dem Versuch, eine wildgewordene Android-Tablette zu zähmen und die notwendigen Apps wiederaufzuspielen, kam ich auf die Idee, den Term knitting in die App-Suche einzugeben. Da fand sich dann so manches.

Strickwolle Calculator

Strickwolle Calculator

Die Beschreibung des Strickwolle Calculators hier kommt direkt aus dem Sprachlabor des Teufels:

Kostenlose Rechner zu erarbeiten die Anzahl der Kugeln, die Sie für ein Muster benötigen, wenn der nur Bälle zur Verfügung, um Sie über eine andere Länge auf, die in das Muster festgelegt.

Ich werd mal sehen, ob ich mit diesem Tool das nächste Projekt, ein Kleidchen für ein etwas großgewachsenes Mädchen, umrechnen kann.