So ne und solche …

Was ich mit der Überschrift meine? Nun, ich meine es gibt so ne Strick-Koryphäen und solche… wunderbare Menschen (meistens Frauen) oder umsatzorientierte Damen, die aus wenig einen großen Bohai machen (ich nenne keine Namen, aber wer mich kennt weiß wenn ich meinen könnte).

Eine der netten, großartigen Lehrerinnen ist Hazel Tindall. Und wenn ihr auch immer das Attribut „world’s fastest knitter“ anhängt, ich meine sie hat andere Qualitäten: sie strickt unglaublich tolle Dinge und sie kann prima unterrichten.

Ich habe zwar keinen Kurs bei ihr gehabt, aber ich habe ihre DVD „The Fine Art of Shetland Knitting“ und es immer wieder eine Freude, den Film zu schauen. Jetzt hat sie eine neue DVD veröffentlicht: „50 Tipps for Shetland Knitters“  und das wäre doch was für den Wunschzettel, meine ich.

Ihre Webseite: www.hazeltindall.com und der direkte Link zu ihren DVDs dort: www.hazeltindall.com/dvd

Deshalb zeige ich hier die Trailer der beiden DVDs… Viel Freude daran!

Fair Isle Knitting with Hazel Tindall
Genre: Lernen/Training
Dauer: 2 Stunden 53 Minuten
Verfügbarkeit: Weltweit

Aus dem Klappentext, sofern man bei DVDs von Klappentext sprechen kann:

There are a lot of places to get knitting lessons.
But very few opportunities to learn from the worlds fastest knitter, Hazel Tindall.
Not every video gives you clear shots of the knitters hands.
Hazel starts with the basics of casting on and working knit and purl stitches. You are shown, step by step. how to knit a seamless Fair Isle cardigan from start to finish, and discover that the overall construction isn’t difficult.
Easily learn at your own pace with this instructional download made in Shetland .
Download your free pattern to accompany this video from hazeltindall.com

 

50 Tips for Shetland Knitters
Over 3.5 Hours of Essential Knitting Tips
from Hazel Tindall and Elizabeth Johnston

Genre: Mode, Lernen/Training
Dauer: 3 Stunden 34 Minuten
Verfügbarkeit: Weltweit

Und wieder der DVD-Klappentext:

There are a lot of places to get knitting lessons and workshops but very few opportunities to learn from two expert Shetland knitters, Hazel Tindall and Elizabeth Johnston.

Hazel and Elizabeth were born and brought up in Shetland. They grew up watching knitters who needed to knit quickly to produce high quality knitwear for sale. Between them they have about 120 years of knitting experience.

At workshops they are often asked the same questions, for example “can you show us how you knit”, “how do you hold the yarn”, “how do you hold the needles”, “how do you knit with two colours”? Demonstrating in response to the questions can be done for only a few people at a time which eats into the workshop time. Consequently they decided to put together a film firstly to answer the frequently asked questions, then added other useful information which it is not possible to include in a three hour workshop. This film runs for over 3½ hours, and contains only relevant material for the knitter who wants to know more and learn different ways of achieving perfection.

This film gives you clear shots of the knitters’ hands as they work their magic with needles and yarn, and there is almost certain to be at least one new thing to learn (as they made the film, both Elizabeth and Hazel learned from each other)

Das Video kann man kaufen und herunterladen bei VIMEO.

Aber warum Facebook?

shetlandersfairisleClaudia war in Shetland zur Shetland Wool Week und sie hat mir ein neues FairIsle-Buch mitgebracht:

A Shetlander’s Fair Isle Graph Book (in colour)

das Buch ist etwas außer der Reihe entstanden, denn die  Shetland Guild of Spinners, Knitters, Weavers and Dyers kam  zufällig in den Besitz eines alten Musterbuches, das anders als sonst üblich, farbige Sketches enthielt und nicht nur schwarz-weiße Kästchen…

Darüber und über Ähnlichkeiten, die mir in den Sinn kamen, schreibe ich demnächst, muß noch ein wenig forschen.

Aber erstmal ein großes Dankeschön an Claudia!

Ich habe mal wieder meine Fotographien von der Shetland-Reise 2015 durchgeschaut, ich wollte herausfinden ob ich nicht irgendwo eine lange FairIsle-Fischermütze aufgenommen habe, eine dieser langen Mützen in buntem Muster mit lustiger Bommel.

 

FairIsle-Mützen

FairIsle-Mützen bie Google-Images (Screenshot)

aber mein Hauptaugenmerk lag damals auf Tams, Handschuhen, Kniestrümpfen… solche Keps tauchen nur auf einem Bild aus dem Shetland Textile Museum auf, ganz oben links und unscharf…

und dann ging ich auf die Suche, es müsste doch eine Anleitung für diese Mützen geben. Zuerstmal bei Ravelry, und da kann man dann auch gleich den Original-Fisherman’s Kep von Anne Sinclair bewundern. Aber mehr gibts auch nicht, denn der angegebene Link  zum George Waterston Museum, Fair Isle führt auch wieder nur zur Pattern-Seite.  Dann aber las ich den Hinweis, daß man sich an die Museums-Leute von FairIsle wenden könne und Mary „Imayjipsee“ schickte mir email-Adresse und weitere Hinweise.

Und wieder war das erfolglos. Denn nach ein paar Tagen bekam ich eine freundliche Antwort, daß es die Broschüre mit dieser Anleitung nur über die Facebook-Seite „The Fair Isle Fisherman’s Kep Page gäbe, dort finde man auch ein Bestellformular. Und bezahlen könne man per Paypal. Und das sei alles auch ganz einfach.

Ich verstehe das alles nicht. Warum muß ich be Facebook bei einer geschlossenen Gruppe um Aufnahme bitten um eine Anleitung  kaufen zu dürfen.. ich bin ja gewillt den recht hohen Preis als Spende an das Museum zu zahlen, aber muß ich deshalb bei Facebook in einen Verein eintreten?
Und warum gibt es das nicht als PDF zum Herunterladen nach dem Bezahlen???

Das hat mich gefuchst. Was bin ich manchmal doof, da habe ich ein ganzes Regal voller Strickbücher, viele Shetland- / FairIsle-Bücher darunter und DVDS von Liz Lovick und Hazel Tindall… also warum schaue ich da nicht nach?
Und selbstverständlich habe ich bei Liz Lovick eine Anleitung gefunden.

Liz Lovick's Fair Isle Ha'af Cap

Liz Lovick’s Fair Isle Ha’af Cap

und in einem japanischen Buch, Treasures of Shetland Knitting, ebenfalls.

Treasures of Shetland Knitting

Treasures of Shetland Knitting

Da bin ich aus der Facebook-Gruppe, in die ich wohlwollend aufgenommen worden war, wieder ausgetreten, es herrscht dort eine mir befremdliche Folklore, Gedichte zu Ehren dieser Kopfbedeckung sind gerade ausgelobt, erscheint mir zu monothematisch.

Aber es wäre eine tolle Sache, wenn man die Anleitung bei Ravelry kaufen könnte, sollte doch nicht so schwer sein ;=)

 

„Shetlonia“ oder „Shetland-Estonian WoolWeek“

Kristi Jõeste

Kristi Jõeste

Ich werde ja, wie ich schon öfter bekräftigt habe, nicht zur Shetland Wool Week im Herbst fahren. Da sind mir zu viele Leute und zuviel Trubel. Ich werde aber auf jeden Fall wieder einmal auf die Inseln fahren, meine große Reise nach Orkney und Shetland ist ja schon ein ganzes Jahr her…

Natürlich habe ich aber gleich nach Veröffentlichung das Programm der diesjährigen Wool Week studiert und da hab ich doch herausgefunden, daß Kristi Jõeste  dieses Jahr Workshops gibt. Sie lehrt dort Estnische Handschuhe und Estnisches Rundstricken und moderiert die Baltic Night. Na, das ist doch was!

Letztes Jahr habe ich beim Craft Camp in Olustvere einen Kurs bei ihr belegt und einen orange-bunten Muhu-Pulswärmer gestrickt, sie macht wunderschöne Entwürfe und hat ein ganz besonderes Geschick für Farben. Das kann man auch in ihrem Blog bewundern.

Schön, daß die Shetlander und FairIsler nun auch vom baltischen Virus infiziert werden!

Estonian Knitting

Estonian Knitting

Kristi Jõeste ist auch Mitautorin des wunderbaren Buches „Estonian Knitting / Eesti Silmus-Kudumine„, das ich ja hier auf der Wockensolle schon vorgestellt habe und das einfach nur wunderbar (aber auch bestellbar!) ist…

Ich habe die estnische Originalausgabe vom Craft Camp mitgebracht und die englische Ausgabe gleich zweimal (um Portokosten zu sparen), da wird sich schon jemand finden…

Ja, und lese ich da heute bei Ravelry? Dieses Buch wird von Felicity Ford (aka Knitsonik) in ihrem Youtube-Channel vorgestellt, voller Enthusiasmus.. noch eine Schottin, die baltisch infiziert ist… aber das ist sie ja schon länger, sie war ja schon dort und ist im Land herumgereist.

Hier also das Video:

Die Schafe… auf North Ronaldsay…

ja, sie sind schon fotogen und berichtenswert auf jeden Fall, die Schafe von North Ronaldsay.

North Ronaldsay Schafe

North Ronaldsay Schafe

Es ist gerade mal 11 Monate her, daß ich dort war, und natürlich habe ich als anerkannte Wollsammlerin auch dort reichlich Wolle gekauft. Allerdings habe ich sie noch nicht verstrickt.

Wolle von North Ronaldsay

Wolle von North Ronaldsay

Nun brachte gestern der Nordseereport des NDR eine Sendung „Vom Meer leben“, eigentlich eine recht zusammengestoppelte Sendung (man kann ja nicht nur Krimis senden …), aber der erste Beitrag versöhnte mich doch mit der Themen-Mixtur: Ein Bericht über North Ronaldsay.

In der Mediathek des NDR ab MInute 1:14!

Textile Journey 2016: kann ich nur empfehlen!

Ich habe ja im Mai diese interessante viertägige Tour über die Shetland-Inseln mitgemacht und viel über Textilien, Wolle und Stricken gelernt und gesehen. Nun gibt es das neue Programm für das kommende Jahr und das wollte ich doch denjenigen, die gerne mal mehr von Shetland sehen möchten, aber den WollWeek-Trubel vermeiden möchten, ans Herz legen:

 

Ein Doppelklick lädt eine größere Anzeige!

Ein kleiner Vorgeschmack auf Shetland:

Vulkanische Klippen

Vulkanische Klippen bei Eshaness

Ja, und ich verreise demnächst wieder in die andere Richtung, am Montag geht es nach Riga, dort habe ich ein Treffen im Sena Klets, dem „Nabel der lettischen Handschuhe“ ;=) und am Mittwoch nach Tallinn zum Martinsmarkt, einer grossen Handarbeits-Messe (Kreativmesse heißt sowas heute wohl) und danach nach Haapsalu in Haapsalu-Schal-Zentrum, wo die feinen Spitzenschals herkommen. Aber vorher schaffe ich es vielleicht noch, über die Ausstellung Arctic Future in Berlin zu berichten, die habe ich mir ja letzten Sonntag gegönnt.

Arctic Future Ausstellung

Arctic Future Ausstellung in Berlin

Shetland: konzertierte (Foto-)Aktion

Zeitgleich in meinem Posteingang: 2x I’I!

I'I Textile Tour!

I’I Textile Tour! (Klick aufs Bild: größere Version)

Dieses Foto hat mir Irina geschickt, die eine Auszeit genommen hat und gerade (bei sicherlich besserem Wetter) auf den Inseln ist. Im Supermarkt hat sie in der Juni-Ausgabe der I’I-Shetland geblättert und diesen Bericht über unsere Tour gefunden und schnell photographiert.
Die große eingemummelte Frau in der 2. Reihe mit der Mütze, das bin ich – wie gesagt, frierend… war schon bannig kalt und ich war froh daß ich meinen Parka mitgenommen hatte.

Ja, und zeitgleich im Posteingang war der komplette, gescannte Artikel – Andy, der Organisator unserer Reise, hat es herumgeschickt. Wenn der Herausgeber es erlaubt, kann ich den auch noch einbinden.